Lade Inhalte...

Strategien Die Findigkeit der Buchhändler

Mit neuen Konzepten wird gegen Lesemüdigkeit und Internet angekämpft. Erwartungen an die Buchmesse

Buchmesse
Neun Stunden an der Berliner Straße und 24 Stunden im Internet geöffnet: Der Buchhandel ist Vorreiter für „Cross-Channeling“. Foto: Christoph Boeckheler

Die Buchhandlung Carolus in Frankfurt sucht nach Tauchern. Zumindest legt das ein Plakat im Schaufenster in der Vilbeler Straße nahe. „Tieftaucher aufgepasst“, heißt es in der Ankündigung für einen Literaturkreis, den die Buchhandlung nun erstmals etabliert. Gemeinsam mit Kunden will das Carolus-Team zur Premierenveranstaltung am 26. Oktober in das Buch „Die Kieferninseln“ von Marion Poschmann eintauchen. Begleitet werden soll der Literaturabend „genussvoll mit regionalen Bio-Produkten ... und ausgewählten Weinen“, heißt es in der Ankündigung weiter.

Die Idee zu dem Literaturkreis hat Carolus-Mitarbeiterin Viviane Korn von ihrem vorherigen Arbeitgeber, einer Buchhandlung in Aachen, mitgebracht. „Ich hatte das Gefühl, dass auch bei unseren Kunden eine Nachfrage existiert“, sagt Korn. Zudem sollen mit der nun monatlich geplanten Veranstaltung neue Kunden angesprochen werden.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen