Lade Inhalte...

Asa Larsson Wenn die Wärme weicht

Von den Tücken der menschlichen und der anderen Natur: Asa Larssons "Bis dein Zorn sich legt".

Asa Larssons Kriminalromane haben etwas Gewaltiges, ihr Zugriff auf die Welt ist ein die Größe der Natur wie die Kleingeistigkeit mancher Menschen umfassender. Und selbst die Toten mischen sich mit einer Selbstverständlichkeit ein, dass man es nur einen Moment lang seltsam findet, wie sie zum Beispiel sagen: "Ich erinnere mich, wie wir gestorben sind." So beginnt "Bis dein Zorn sich legt", und von diesem ersten Satz an wickelt Asa Larsson ihr Garn so schnell um den Leser, dass Widerstand zwecklos ist.

Zum vierten Mal macht Larsson jetzt die Juristin - inzwischen Staatsanwältin - Rebecka Martinsson und die Polizistin Anna-Maria Mella zu ihrer Doppelspitze: Erstere ist empfänglich für, pauschal gesagt, das Unerklärliche; Letztere hat, würde sie selbst sagen, keine Flausen im Kopf und ist eine Pragmatikerin. Der Unterschied zwischen einem brüllenden Kind und einem halsstarrigen Verdächtigen ist für sie nur ein gradueller, als Schwester im Geiste kommt unbedingt die Polizistin in dem Coen-Film "Fargo" in Frage.

Larsson-Krimis spielen in oder nahe Kiruna, wo die Autorin 1966 geboren wurde. Es ist die nördlichste Stadt Schwedens, Erz wird dort abgebaut, Fotos zeigen außerdem ausgedehnte Waldgebiete. In "Bis dein Zorn sich legt" verirren sich zwei Brüder im Wald.

In Alpträume geschlichen

Der Ältere kehrt ohne den Jüngeren zurück, und obwohl auch dieser wieder auftauchen wird, werden sich Verletzungen und Ungerechtigkeiten in diese Familie fressen, wird der Jüngere und werden die Eltern den Älteren am Gängelband der Schuldgefühle halten, wird ein Unglück zu mehr Unglück führen. Die Natur spielt immer mit in Larssons Büchern, das Eis und die Dunkelheit, aber auch die Waldesstille, die Moos-und-Beeren-Geborgenheit, die plötzlich verloren gehen kann: "Die Wärme weicht von den Bäumen", heißt es dann, und der Mensch findet besser schnell seinen Weg, im realen und übertragenen Sinn.

Denn nur auf den ersten Blick ist es die harsche Natur, die tötet. Zwei junge Taucher werden in "Bis dein Zorn sich legt" ermordet, indem ihr Rückweg aus dem Eis sabotiert wird. Und die Ermittlungen treten lange auf der Stelle, weil die, die ein Fitzelchen der Wahrheit kennen, ängstlich oder einfach gleichgültig sind. Kein Wunder, dass die Opfer sich melden müssen, indem sie sich in Rebecka Martinssons Alpträume schleichen. Ein kleines Wunder aber, dass Asa Larssons Geister so viel lebendiger sind als die "realen" Figuren manch anderer Krimiautoren.

Asa Larsson: Bis dein Zorn sich legt. Aus dem Schwedischen von Gabriele Haefs. C. Bertelsmann 2009, 352 Seiten, 19,95 Euro.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum