Lade Inhalte...
Aljoscha Rompe
Musik

Aljoscha Rompe Feeling Ostberlin

Der DDR-Punker Aljoscha Rompe wäre am 20. Oktober 70 Jahre alt geworden. Sein so einsamer wie tragischer Tod hat das verhindert.

Kultur

RAF in der DDR „Ich bin jetzt wie mein Vater, der SS-Mann“

Das ehemalige RAF-Mitglied Silke Maier-Witt erzählt auf einer Berliner Veranstaltung von ihrem Leben als Terroristin und ihrem Stasi-unterstützten Unterschlüpfen im Osten.

„Hundesöhne“
Theater

Maxim Gorki Theater Es ist nur eine Übung

Stimmt nicht: Nurkan Erpulat inszeniert nach Romanen von Ágota Kristóf den Berliner Abend „Hundesöhne“.

Trabbi
Times mager

Times mager Ich

Alte Briefe zu lesen führt einen tatsächlich nicht weiter. Das Ich gehört zu den bizarrsten und vergänglichsten Konstruktionen, mit denen der Mensch sich eine Art Sicherheit geben will.

Ufo-Sucher
Literatur

Friedliche Menschenfresser Die freiwillige Delikatesse

Ruhm oder Schlachtung: Doron Rabinovicis schnörkellos spannender Roman „Die Außerirdischen“.

Nebelwand - Der Usedom-Krimi
TV-Kritik

„Der Usedom-Krimi: Nebelwand“ Verwüstete Seelen, verbrannte Gesichter

Der Begriff „Degeto-Produktion“ muss kein Schimpfwort sein. Das beweist das ARD-eigene Unternehmen unter anderem mit seinen subtil und in Fortsetzungen erzählten Usedom-Krimis.

Microsoft
Netz

Patentrechte Indianerstamm verklagt Amazon und Microsoft

Konzerne in den USA nutzen gerne die juristische Autonomie der Indianer-Nationen, um ihre Patente zu schützen. Nun klagen die Saint Regis Mohawks gegen zwei IT-Giganten wegen Verletzung ihrer Patente für Supercomputer.

19.10.2017 12:17 Kommentieren
The Square
Kino

The Square „Sprache, unter deren Oberfläche nichts ist“

Der schwedische Regisseur und Cannes-Gewinner Ruben Östlund über den Populismus der Bildmedien und den Kunstbetrieb, die Zielscheibe seiner Satire „The Square“.

Brodski
Kunst

Berlin Ein ganz gewöhnlicher Friedhof

Die Ausstellung zu hundert Jahren Oktoberrevolution im Deutschen Historischen Museum Berlin geht der sowjetischen Legende auf den Leim.

Hilberg
Literatur

NS-Forschung Von Dünkel und Konkurrenzangst

Götz Aly legt mit triftigen Indizien dar, wie Raul Hilbergs Holocaust-Werk in der BRD lange verhindert wurde.

Man-Booker-Literaturpreis geht an George Saunders
Literatur

Literaturpreis Auszeichnung für George Saunders

Schon wieder ein Amerikaner: Mit seinem Roman „Lincoln im Bardo“ gewinnt George Saunders den britischen Man-Booker-Preis.

Maischberger
Asterix
Kultur

Neuer Asterix-Band „Alle lieben Obelix“

Am Donnerstag erscheint „Asterix in Italien“. Es ist eine Liebeserklärung an den so herrlich irrationalen Hinkelsteinträger Obelix. Unser Autor Axel Veiel hat Texter und Zeichner getroffen.

Hauskatze
Times mager

Times mager Genuss mit Katzen

Warum ein Katzenkumpel-Statement-T-Shirt? Gute Frage!

Szene im Rahmen der 2. Hauptprobe
Theater

Tanzfestival Rhein-Main Die ganz und gar menschliche Mauer

„Gute Pässe schlechte Pässe“, Helena Waldmanns grandioses Stück über Grenzen und uns alle war am Staatstheater Darmstadt zu Gast.

Frankfurter Buchmesse

Buchmesse Frankfurt FR-Termine auf der Buchmesse

Es geht um die Mythen der Rechten, um Feminismus und Fußball, um Terror und die Türkei: Das FR-Programm auf der Frankfurter Buchmesse.

Frankfurter Buchmesse Grüne verurteilen Rechtsextremen-Auftritt

Ein Auftritt des rechtsextremen Verlags „Europa Terra Nostra“ auf der Buchmesse könne nicht hingenommen werden, sagt der Stadtverordnete Uwe Paulsen. Kulturdezernentin Ina Hartwig von der SPD sieht das anders.

Buchmesse Frankfurt Ein Erfolg für Neonazis

Die Frankfurter Buchmesse sieht keine Möglichkeit, gegen die Buchpräsentationen von Neonazis vorzugehen. Sie tut ihnen damit einen Gefallen, ob sie will oder nicht. Ein Kommentar.

Buchmesse Frankfurt Buchmesse kann sich gegen Neonazis kaum wehren

Die Frankfurter Buchmesse will Auftritte von Rechtsextremen unterbinden. Doch Udo Voigt, langjähriger Chef der verfassungsfeindlichen NPD, kündigt sein Kommen an.

Buchmesse Direktor sieht keine Handhabe gegen Neonazis

Buchmessen-Direktor Juergen Boos plädiert „absolut für Meinungsfreiheit“. Außerdem gebe es keine juristische Handhabe gegen neonazistische Verlagsunternehmen.

Mediathek Kultur

Titanic-Brief erzielt Rekordpreis

23.10.2017 09:48

Zu schlüpfrig für den Louvre?

18.10.2017 13:18

Oscar-Akademie schließt Harvey Weinstein aus

15.10.2017 11:18

Lars Eidinger bekommt Drohungen wegen Zarenfilm "Matilda"

13.10.2017 13:18

Wiederentdecktes Gemälde von Da Vinci soll unter den Hammer

12.10.2017 15:18

Prozessauftakt gegen mutmaßlichen IS-Unterstützer

11.10.2017 17:48

Ai Weiwei: Rund 300 Kunstwerke in New York verteilt

11.10.2017 16:18

Kazuo Ishiguro erhält Literaturnobelpreis

05.10.2017 16:48

Anne Frank: Graphic Diary

04.10.2017 15:48

Porzellanschälchen für fast 38 Millionen Dollar versteigert

04.10.2017 13:15
Netz, TV-Kritik, Medien
The Walking Dead

„The Walking Dead“ Patriarchat war gestern

„The Walking Dead“ stellt Frauen als starke, ernstzunehmende Wesen dar. Das ist geradezu revolutionär. Achtung, Spoileralarm! Zum Start der neuen Staffel hier der sechste Teil unserer Kolumne „Nächste Folge“.

Simone Peters

Jamaika Aufregung über angebliche Vizekanzler-Forderung

Sollte die Kanzlerin in einer Dreier-Koalition künftig zwei statt nur einen Stellvertreter haben? Im Lärm der Vorwürfe, die sich die Grünen für diese angebliche Forderung zuziehen, dringt das Dementi kaum durch.

Der 7. Tag

„Der siebte Tag“ Die gejagte Frau

Mit „Der siebte Tag“ zeigt das ZDF einen Krimi nach der Romanvorlage von Nika Lubitsch. Halbwegs wache Krimifans wissen nach einer halben Stunde, wer der Übeltäter ist, aber das schauspielerische Können macht einiges wett.

Messerattacke in München

Messerangriff in München Lieber Hetzer, frag nicht nach der Herkunft

Auf Twitter wird die Frage nach dem Herkunftsland des Tatverdächtigen von München gestellt. Mit der Antwort der Polizei können die rechtschaffenen Wutbürger so gar nicht umgehen. Unsere Glosse.

Tatort

Tatort: „Zurück ins Licht“ Ihre größte Angst ist Stillstand

Der Bremen-Tatort „Zurück ins Licht“ macht viele Bilder um nichts und um eine Geschichte voller Löcher.

Fotostrecke Szenen aus „Das Verschwinden“ Galerie öffnen +2 Bilder
Das Verschwinden
Das Verschwinden
Das Verschwinden
Kino
Danielle Darrieux

Danielle Darrieux Grande Dame und Wirbelwind

Mit hundert Jahren ist Danielle Darrieux gestorben, einer der größten französischen Filmstars. Der Nachruf.

The Square

The Square „Sprache, unter deren Oberfläche nichts ist“

Der schwedische Regisseur und Cannes-Gewinner Ruben Östlund über den Populismus der Bildmedien und den Kunstbetrieb, die Zielscheibe seiner Satire „The Square“.

Film Erste Liebe aus zweiter Hand

Zartes in lauten Bildern: In seinem Langfilmdebüt „Es war einmal Indianerland“ schwelgt Ilker Çatak in extremen Perspektiven.

Kino-Charts Horror-Thriller schlägt „Blade Runner 2049“ in Nordamerika

Gruselfilme haben in diesem Jahr an den Kinokassen besonders großen Erfolg. Und für einen Hit braucht es nicht einmal ein große Budget.

Musik
James Blunt

James Blunt Cool freilich ist er nicht

In der fast vollen Frankfurter Festhalle hat James Blunt aber ein Herz für Geburtstagskinder.

Denis Matsuev

Alte Oper Scharfe Fetzen, zarte Brise

Denis Matsuev und die Münchner Philharmoniker unter Valery Gergiev spielen in Frankfurt Werke von Rachmaninow und Beethoven.

Nick Holmes

Paradise Lost und Pallbearer Was Metal leistet

Die Metalband Paradise Lost hat großartige Songs, aber auf der Bühne in der Frankfurter Batschkapp passiert nicht viel.

Literatur
Waisenhaus-Neubau

Französische Literatur Der Erzähler kann ja nichts dafür

Ein Roman fliegt auseinander, ein Text geht seinen Weg: Jean Echenoz’ furioses Buch „Unsere Frau in Pjöngjang“

Ausschnitt aus einer Zeichnung des besprochenen Bandes

Bildergeschichte Was von einem Leben bleibt

Barbara Yelin und Thomas von Steinaecker erzählen in „Der Sommer ihres Lebens“ vom Leben und Sterben einer alten Frau.

Literatur-Nobelpreisträger Wurde Pablo Neruda vergiftet?

Der chilenische Literatur-Nobelpreisträger Pablo Neruda ist 1973 nach einem Befund einer internationalen Expertengruppe möglicherweise an einer Vergiftung und nicht an Krebs gestorben.

Salman Rushdie „Romane geben keine Antworten, sie schmuggeln Fragen“

Salman Rushdie über Fakten und Fiktionen in seinem neuen Buch, über Sinnproduktion in der Kunst, indische Mafiosi und die Unmöglichkeit, Literatur über Quantenphysik zu schreiben.

Times mager
Schweiz

Times mager Wecker

Schön ruhig hier, sieht man von Geplapper, Presslufthammer, Laubbläser, Kettensäge und Hubschrauber ab.

Frau jagt Schmetterlinge

Times mager Mögliche Ursachen fürs Insektensterben

Das Insektensterben sorgt für Spekulationen, die noch ehemalige Grenzen anerkennen.

Trabbi

Times mager Ich

Alte Briefe zu lesen führt einen tatsächlich nicht weiter. Das Ich gehört zu den bizarrsten und vergänglichsten Konstruktionen, mit denen der Mensch sich eine Art Sicherheit geben will.

Theater
Schauspiel am Willy-Brandt-Platz

Römerberggespräche Diskussion um Zukunft der Städtischen Bühnen

Sanierung am Willy-Brandt-Platz - oder doch ein Neubau? Die Römerberggespräche über die Zukunft der Städtischen Bühnen.

Christiane von Poelnitz in „Der goldene Drache“

Städtische Bühnen Frankfurt Theater stehen unter großen Reformstress

Stadttheater können und sollen die Gesellschaft repräsentieren. Doch der Reformstress für die Bühnen ist groß, das gilt nicht nur für die Geld- und Strukturfragen.

Bockenheimer Depot Grenzenlosigkeit erfahren

Die Frankfurt Dresden Dance Company tanzt Arbeiten von Forsythe und Godani.

Theater Lenins Tod - ein zäher Abend

Milo Rau inszeniert den Tod einer Utopie als zähen Naturalismuswitz: „Lenin“ in der Berliner Schaubühne

Kunst
Eric Isenburger

Ausstellung in Frankfurt Weitermachen, Jula malen

Das Museum Giersch in Frankfurt erinnert an den Maler Eric Isenburger und seine Frau, die Tänzerin Jula Isenburger.

Cornelius Gurlitt Salzburg 5 11 2013 Das Haus des Cornelius Gurlit in der Carl Storch Straße 9 in

Gurlitt-Sammlung Mystik versus Fakten

Im Fall Gurlitt wird wenige Tage vor Eröffnung der Berner und Bonner Ausstellungen kräftig ausgeteilt. Ein Buch verspricht „die wahre Geschichte“.

Berlin Ein ganz gewöhnlicher Friedhof

Die Ausstellung zu hundert Jahren Oktoberrevolution im Deutschen Historischen Museum Berlin geht der sowjetischen Legende auf den Leim.

Städelschule Und darunter ist immer die Erde

Absolventen der Städelschule zeigen im MMK Frankfurt gleich an zwei Stellen ihre Abschlussarbeiten.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum