Lade Inhalte...

Yachtklub Hans Romanov ist raus aus dem Yachtklub

Hans Romanov ist nicht mehr Miteigentümer des Frankfurter „Yachtklubs“. Er sei widerwillig rausgekickt worden, sagt der 60-jährige Partymacher.

Hans Romanov
Hans Romanov ist nicht mehr Miteigentümer des „Yachtklubs“. Foto: Monika Müller

Die Gerüchteküche brodelte schon länger. Nun gibt es die Bestätigung schwarz auf weiß: Hans Romanov ist nicht mehr Miteigentümer des schwimmendenden Clubs „Yachtklubs“.

Die Pressemitteilung kommt aber nicht von dem bekannten Gesicht des Klubs, Romanov selbst. Sondern von Antonia Behrend. Sie ist eine der vier verbleibenden Miteigentümer. Der Klub an der Alten Brücke am Sachsenhäuser Ufer war erst 2016 wiedereröffnet worden. Behrend schreibt, dass Romanov selbst entschiede habe, den Yachtklub endgültig zu verlassen. Auf Nachfrage der FR sagt der 60-jährige Partymacher aber: „Ich wurde widerwillig rausgekickt.“ 

Es habe Unstimmigkeiten wegen des Programms gegeben. „Sie wollen mehr Mainstream fahren, radiotaugliche Musik. Ich habe mehr Jazz und alternative Musik ausgewählt.“ Der Yachtklub soll im Sommer weitergehen, schreiben die neuen Macher. „Aber nicht unter diesem Namen. Das werde ich nicht zulassen. Denn ich habe den Namen ,Yachtklub‘ mit k als Marke eingetragen lassen.“

Sein Winter-Klub Eros 49 im Bahnhofsviertel geht aber weiter. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen