Lade Inhalte...

Frankfurt Winx ist vermietet

Zehn Monate vor der geplanten Fertigstellung sind nach Angaben des Investors fast alle Flächen im Büro-Hochhaus Winx vermietet.

WINX
Hauptmieter Union Invest hat sich weitere 6000 Quadratmeter gesichert, wird also nun gut 30 000 Quadratmeter im 110 Meter hohen Turm mieten. Foto: Peter Juelich

Zehn Monate vor der geplanten Fertigstellung sind nach Angaben des Investors German Estate Group (GEG) fast alle Flächen im Büro-Hochhaus Winx vermietet, das auf dem Maintor-Gelände östlich des Willy-Brandt-Platzes entsteht.

Hauptmieter Union Invest hat sich weitere 6000 Quadratmeter gesichert, wird also nun gut 30 000 Quadratmeter im 110 Meter hohen Turm mieten. Die Kanzlei DLA Piper will Büros mit 6000 Quadratmetern Fläche beziehen, 1000 Quadratmeter mehr als zunächst geplant. Je 1000 Quadratmeter Fläche werden Ende kommenden Jahres die Anwaltskanzlei Watson Farley & Williams und das Office Center Contora beziehen.

Ein italienisches Restaurant der Kette Vapiano soll im Portalgebäude des Winx öffnen. Alle Mietverträge beginnen laut GEG im vierten Quartal 2018 und sind langfristig vereinbart. Milliardärin Susanne Klatten hatte den Turm bereits 2014 erworben. 

Auf dem früheren Degussa-Gelände sind in den vergangenen Jahren Büros, Wohnungen, Geschäfte und Lokale entstanden. Bis auf eine einzige Gastronomiefläche im Winx sind alle Flächen bezogen oder vermietet.    

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum