Lade Inhalte...

Verkehr Lastwagen überfährt Radfahrerin

Ein Lastwagenfahrer übersieht offenbar eine Radfahrerin auf der Gutleutstraße und überfährt sie. Experten beklagen eine Häufung von Unfällen von Lastwagenfahrern und Radfahrern beim Rechtsabbiegen.

Unfall in Frankfurt
Unter dem Lastwagen lag noch Stunden nach dem Unfall das zerquetschte Rad. Ein Unfallsachverständiger (mit Warnweste) nimmt den Lkw unter die Lupe. Foto: Götz Nawroth

Ein Lastwagen hat am Montagmorgen eine Frau auf dem Fahrrad überrollt. Der Unfall geschah an der Kreuzung Moselstraße und Gutleutstraße, wie die Polizei mitteilte. Die 34-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Ein Teil der Gutleutstraße war über Stunden für den Verkehr gesperrt.

Laut aktuellem Ermittlungsstand bog der Kühl-Lastwagen um 8 Uhr morgens aus Moselstraße rechts in die Gutleutstraße ab. Dabei habe der Fahrer die Radfahrerin offenbar übersehen, die sich neben dem 18 Tonnen schweren Fahrzeug befand. Zunächst traf der Lastwagen die Radlerin mit der Vorderachse, dann geriet sie unter das Fahrzeug. Das zermalmte Rad lag nach Stunden noch unter dem Fahrzeug. Ein Sachverständiger untersucht den Hergang. Der Fahrer wurde nicht verletzt, habe aber sichtlich geschockt gewirkt. Die Polizei erbittet Hinweise aus der Bevölkerung. Wer den Unfall beobachtet hat, soll sich telefonisch unter 069/755 10400 beim 4. Polizeirevier melden.

Überraschender Gefahrenherd 

„Die Straße ist bislang nicht auffällig gewesen, eine Gefahrenstelle ist es eigentlich nicht“, sagte Joachim Hochstein, Leiter des städtischen Radfahrbüros. So lange der Hergang nicht geklärt sei, wolle er nicht über die Ursache mutmaßen. Fest stehe aber: „Unfälle mit Lastwagen, die rechts abbiegen, und dabei Radfahrer übersehen, sind mittlerweile leider zum Klassiker geworden.“

Denselben Wortlaut benutzte Bertram Giebeler, der verkehrspolitische Sprecher des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) in Frankfurt. „Ein klassischer Rechtsabbiegerunfall“ sei das. Er rät, sich an Kreuzungen mit dem Rad nicht direkt neben Lastwagen zu stellen. Zu groß sei die Gefahr, dass Radler im toten Winkel verschwänden, dass die Fahrer unaufmerksam seien, und die Radler beim Abbiegen übersehen könnten.

Giebeler erinnerte an den tödlichen Unfall in der Birminghamstraße in Nied im Dezember 2017: Ein Lastwagen kam aus einer Baustellenausfahrt und überfuhr eine 74 Jahre alte Frau auf dem Fahrrad. Im Juni 2017 wurden in der Robert-Mayer-Straße in Bockenheim an einem Tag zwei Radfahrer verletzt, weil Lastwagenfahrer sie übersehen hatten. In der Gutleutstraße soll ein weiß gestrichenes Fahrrad an den tödlichen Unfall einer Radfahrerin im Jahr 2015 erinnern. Sie wurde von einem Lastwagen überrollt. „Ich fahre seit Jahrzehnten in Frankfurt Rad und stelle mich an der Kreuzung nie direkt neben einen Lastwagen, sondern entweder dahinter - oder davor, damit der Fahrer mich sehen kann“, sagte Giebeler.

Hochstein sagte, die Moselstraße sei eine wichtige Achse für Radfahrer. Auf der Gutleutstraße habe die Stadt zuletzt Schutzstreifen markieren lassen. „Die Sicherheit beim Radfahren ist nicht so sehr im parallelen Längsverkehr gefährdet, als an der Kreuzung“, sagte er.

Der Baustellenverkehr nehme weiter zu und damit die Gefahr von Abbiegeunfällen, sagte Giebeler. In der Innenstadt sollten Radfahrer beim Bau des Hochhaus-Projekts „Four“ in der Junghofstraße auf die Lastwagen achten.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum