Lade Inhalte...

Verkehr in Frankfurt Tunnel unter dem Europagarten eröffnet

Die neue Unterführung unter dem Europagarten ist für Autofahrer freigegeben. Jetzt fehlt noch die U-Bahn.

16.12.2016 17:45
Lena Griebel
Der Europatunnel ist fertig. Foto: Rolf Oeser

Nach knapp 23 Monaten Bauzeit fahren die ersten Autos durch den Tunnel Europagarten. Diese etwa 400 Meter lange Unterführung verbindet ab sofort die Europa-Allee vom Güterplatz bis zur Straße am Römerhof. Damit soll der Durchgangsverkehr von der Pariser Straße verschwinden.

„Durch die Inbetriebnahme des Tunnels kann der Verkehr nun fließen, die Zeit der Schleichwege über Nebenstraßen ist vorbei“, freute sich die Leiterin des Amts für Straßenbau und Erschließung, Michaela Kraft, am Freitag bei der offiziellen Eröffnung des Tunnels.

Das Europaviertel gelte als eines der künftig bedeutendsten Stadtteile Frankfurts, sagte Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD). „Die Errichtung des Tunnels war und ist daher eine der wichtigsten Baumaßnahmen in Frankfurt“, so Oesterling. Mit dem Tunnel unter dem Europagarten könne den Anwohnern und Besuchern des Europaviertels ein wichtiges Element zur lückenlosen Verkehrserschließung bereitgestellt werden.

Dadurch steigere sich die Qualität des gesamten Quartiers enorm, sagte Oesterling. Der Eingang des Tunnels ist nach Angaben des Verkehrsdezernenten deshalb grün gehalten, weil die dort ansässigen Eidechsen für den Bau umgesiedelt werden mussten. „Das ist eine Reminiszenz an die Tiere“, lachte er. Auch sei auf jeder Seite des Tunnels eine Eidechse gezeichnet.

Ausbau Anfang 2020

Der Geschäftsführer der Aurelis Real Estate GmbH, die Bauherr und Erschließungsträger des Tunnels war, Thaddäus Zajac, unterstrich die Wichtigkeit des Tunnels, dessen Bau in Rekordzeit erfolgt sei. „Heute ist ein wichtiger und freudiger Tag für ganz Frankfurt“, sagte Zajac. Vor allem die Fertigstellung des Europagartens und somit der gesamten öffentlichen Infrastruktur Mitte nächsten Jahres werden laut dem Geschäftsführer die Attraktivität des gesamten Viertels steigern.

Die Baumaßnahmen für den Tunnel Europagarten wurden unter der gemeinsamen Projektleitung vom Amt für Straßenbau und Erschließung der Stadt Frankfurt und Aurelis durchgeführt. Alle Bauphasen seien im Kosten- und Zeitplan gewesen, sagte Zajac. „Die im Erschließungsvertrag vereinbarten Budgets für Planung und Baudurchführung werden zu acht Prozent unterschritten. Daran zeigt sich, dass eine Zusammenarbeit zwischen Privatwirtschaft und Öffentlichkeit sehr gut funktionierten kann“, sagte er.

In die mittlere Röhre der Unterführung soll schließlich die künftige Straßenbahntrasse integriert werden. Dieser Ausbau des Tunnels Europagarten erfolgt Anfang 2020 über die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF). „Geplant ist, 2022 die dritte Tunnelröhre für die Stadtbahn in Betrieb zu nehmen“, kündigte Oesterling an. Die Gesamtkosten schätzt er bis 2022 auf etwa 36 Millionen Euro. „Aber wahrscheinlich bleiben wir darunter“, mutmaßt der Verkehrsdezernent.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen