Lade Inhalte...

Verkehr in Frankfurt Meinung der Radfahrer ist gefragt

Mit dem Fahrrad-Klima-Test startet die wichtigste Umfrage zur Fahrradfreundlichkeit in Städten. Die Liste der Ärgernisse in Frankfurt sei lang, so der ADFC.

Verkehr in Frankfurt
Realität für Radler: Auf der Schweizer Straße haben sie kaum Platz. Foto: peter-juelich.com

Vier Fahrradfahrer sind im August im Frankfurter Straßenverkehr ums Leben gekommen – das sind doppelt so viele verstorbene Radfahrer wie im gesamten Jahr 2017. Dieser Unfälle werden viele gedenken, wenn sie sich vom 1. September bis 30. November am Fahrrad-Klima-Test beteiligen.

Der Fahrrad-Klima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) ist die weltweit größte Befragung zur Situation von Fahrradfahrern in deutschen Städten. Die Umfrage findet alle zwei Jahre statt. 2016 landete Frankfurt auf Platz 12 der größten Städte in Deutschland – Münster, Karlsruhe und Freiburg galten als am fahrradfreundlichsten; auf den hinteren Plätzen landeten Köln und Mönchengladbach. Schlusslicht war Wiesbaden.

In diesem Jahr stellt der ADFC die Familienfreundlichkeit beim Radfahren ins Zentrum der Erhebung. Die insgesamt 32 Fragen ließen sich binnen weniger Minuten beantworten, versichert ADFC-Sprecherin Susanne Neumann. Die Wirkung des ausgewerteten Tests sei hoch. „Fahrradfreundliche Städte werden hervorgehoben, und weniger freundliche Städte werden unter Druck gesetzt.“

Für Frankfurt stellte Neumann mit Bezug auf den Fahrrad-Klima-Test in den vergangenen Jahren einen Schlingerkurs fest. Nach einer Aufholjagd 2012 habe es 2014 in der Stadt bei der Fahrradfreundlichkeit eine Stagnation gegeben und 2016 erste Tendenzen für einen Abwärtstrend, sagte sie. Positiv hatten die Teilnehmer zuletzt bewertet, dass viele Einbahnstraßen für Radfahrer geöffnet seien, dass die Fahrradmitnahme im Nahverkehr gestattet sei, dass Fahrradfahrer gut ins Stadtzentrum kämen.

785 Menschen in Frankfurt hatten 2016 bei der Befragung mitgemacht. Negativ beurteilten die Teilnehmer die seltenen Kontrollen von Falschparkern auf Radwegen, den häufigen Fahrraddiebstahl sowie die schmalen Radwege. 

Und welche Sorgen drücken die Fahrradfahrer heute? „Die Liste der aktuellen Ärgernisse ist lang“, sagt Neumann. Immer noch missbrauchten Fahrzeuge die Radwege als Parkplatz, immer noch würden Fahrradfahrer schlecht oder gar nicht um Baustellen herum geführt. Nach wie vor fehle die Akzeptanz der anderen Verkehrsteilnehmer für Fahrradfahrer.

Auch das Thema Sicherheit wird angesichts der vier verstorbenen Fahrradfahrer in Frankfurt bei der Bewertung eine Rolle spielen. Die Ergebnisse des Fahrrad-Klima-Tests werden im Frühjahr 2019 vorliegen.

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier Abgasskandale

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen