Lade Inhalte...

U-Bahn Frankfurt Bauarbeiten nun im Zeitplan

Auf dem Gleis bleibt's heiß: Die Arbeiten am Straßen- und U-Bahn-Netz der Mainmetropole verlangen Frankfurtern und Pendlern weiter Geduld ab. Hier verschwinden Baustellen, dort tauchen neue auf.

10.09.2016 12:23
In Vollem Gange sind Gleisarbeiten vor dem Hauptbahnhof. Foto: dpa

Noch immer sorgen Bauarbeiten an Straßen- und U-Bahn-Gleisen für Verkehrsbehinderungen an zentralen Frankfurter Straßen. Ursprünglich sollten die Arbeiten an der U5 nördlich der Innenstadt nur bis zum Ende der Sommerferien dauern, nun aber fahren die U-Bahnen erst ab 10. Oktober wieder. Vor dem Hauptbahnhof wurden altersschwache Gleise und Weichen ausgetauscht - ab Montag sollen die Straßenbahnen wieder rollen.

Nach anfänglichen Problemen kämen die Arbeiten inzwischen gut voran, sagte die Sprecherin der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF), Karola Brack. Während der Arbeiten an den Straßenbahnen wurden vier Tram-Haltestellen zwei Wochen lang nicht angefahren. Zu größeren Verkehrsbehinderungen oder Staus sei es wegen der Sperrung nur am ersten Montag - dem ersten Schultag nach den Sommerferien - gekommen, sagte ein Sprecher des Frankfurter Straßenverkehrsamts.

Frankfurts neuer Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) hatte der VGF laut einem Bericht in der «Frankfurter Allgemeine Zeitung» (Donnerstag) vorgeworfen, sie sei für die Verzögerungen bei den Arbeiten an der U5 mitverantwortlich. Sprecherin Karola Brack wies das zurück: Die Gegebenheiten dort seien «extrem». Unter der Erde seien Leitungen gefunden worden, die in Plänen gar nicht oder viel tiefer verzeichnet gewesen seien. Es habe rund 400 Behinderungen gegeben - normal seien bei einer Baustelle wie dieser etwa 100.

Die Haltestelle «Musterschule» werde ab 10. Oktober wieder angefahren, die nächste Station «Glauburgstraße» aber nicht. Dort werde noch bis Ende Oktober an der Straßenoberfläche, dem Gehweg und dem Wartebereich gearbeitet. An der Ecke Eckenheimer Landstraße/Marbachweg stehen in den Herbstferien zudem weitere Maßnahmen mit einer leichten Verlegung der Gleise an.

Auch anderswo in Frankfurt sind Gleisbauarbeiten ein Thema oder werden es im nächsten Jahr sein. Auf der Mainzer Landstraße fahren vom 19. September bis 4. Oktober keine Straßenbahnen zwischen dem Platz der Republik und Höchst. Grund ist - wie zuvor am Hauptbahnhof - die Instandhaltung von Gleisen und Weichen. Betroffen sind davon die Tramlinien 11 und 21 sowie die Buslinie 59.

«Im Europaviertel beginnt Anfang nächsten Jahres die Hauptbaumaßnahme für die Stadtbahn», erklärt die VGF-Sprecherin. Hier seien bereits alle Hindernisse aus dem Weg geräumt worden, der Güterplatz sei schon länger abgesperrt. Die U-Bahn der Linie 5 wird vom Hauptbahnhof ins Europaviertel auf einer Länge von 2,7 Kilometern verlängert. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen