Lade Inhalte...

Tiertafel in Frankfurt Frankfurter Tiertafel ausgezeichnet

Die Frankfurter Tiertafel erhält die mit 10.000 Euro dotierte Walter-Möller-Plakette.

Tiertafel in Frankfurt
Die Vorsitzende der Frankfurter Tiertafel, Conny Badermann, freut sich über die öffentliche Anerkennung – und das Preisgeld. Foto: peter-juelich.com

Der Hund oder die Katze – oft sind sie für alte Menschen mehr als nur ein Tier. Sie sind der gute Kamerad, der das Alleinsein erträglicher macht, Abwechslung und Wärme in den grauen Alltag bringt und in einsamen Stunden zum vermeintlich immer verständnisvollen Ansprechpartner wird. Die Frankfurter Tiertafel mit ihren 25 ehrenamtlichen Helfern besucht regelmäßig betagte Tierhalter, die nicht viel Geld haben. Sie besorgen Futter und kümmern sich, wenn nötig, um die medizinische Behandlung kranker Tiere. Für diese „herausragende Arbeit für das Gemeinwohl“, so Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD), wurde der Verein jetzt mit der Walter-Möller-Plakette ausgezeichnet, die nach dem gleichnamigen, 1971 im Amt verstorbenen Frankfurter Oberbürgermeister benannt ist. Die Preisverleihung ist für den 19. November vorgesehen.

Bei dem Engagement der Tafelhelfer geht es um mehr als nur um die Versorgung der Menschen und ihrer Tier. Oft entstehen durch die Besuche wichtige soziale Beziehungen. Die Helfer, zu denen die alten Menschen Vertrauen aufbauen, erfahren, was diese bedrückt. Die Mitglieder der Tiertafel kennen sich auch bei den verschiedenen Hilfseinrichtungen aus und können sich gegebenenfalls an die Sozialrathäuser oder einen Pflegedienst wenden. Wenn einer der alten Menschen ins Krankhaus muss, ist es die Tafel, die immer wieder ein vorübergehendes Zuhause für das Tier organisiert. Auch bei finanzieller Bedürftigkeit springe der von Sponsoren unterstützte Verein ein, heißt es in der Pressemitteilung von OB Feldmann. „Dieser Einsatz beeindruckt – nicht nur mich, sondern auch viele andere in unserer Stadt“, sagte Feldmann. 

Dank für die Anerkennung

Das Stadtoberhaupt ist Mitglied der Jury, die die Plakette alle zwei Jahre an Gruppen oder Vereine verleiht, die sich „durch ihre herausragenden Aktivitäten in besonderem Maße für das Gemeinwohl einsetzen“. Weitere Mitglieder der Jury sind der Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler (CDU), der Journalist Tim Frühling und die Rabbinerin Elisa Klapheck. Nach Angaben von Feldmann wurde die Bewerbung der Tiertafel um den mit 10 000 Euro dotierten Preis von „etlichen Prominenten“, etwa der Eintracht-Legende Jürgen Gabrowski und dem „Badesalz“-Comedian Henni Nachtsheim, unterstützt.

Bei der Tafel ist die Freude über die Auszeichnung groß: „Die 10 000 Euro sind selbstverständlich eine große Unterstützung für unsere Arbeit“, sagte die Vorsitzende des Vereins, Conny Badermann. „Mindestens genauso wichtig“ sei dem Verein aber die mit der Auszeichnung verbundene öffentliche Anerkennung.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen