24. Februar 20174°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...

Thorsten Schäfer-Gümbel Vom Landtag in den Kindergarten

SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel arbeitet einen Tag in der Kita am Bogen, um die Alltagsprobleme der Beschäftigten kennenzulernen. Anschließend nimmt er Botschaften der Kita-Mitarbeiter mit nach Wiesbaden.

Thorsten Schäfer-Gümbel knetet im Kindergarten. Foto: Andreas Arnold

An diesem Dienstagvormittag ist er schlicht „der Thorsten“. Schließlich interessiert Kindergartenkinder herzlich wenig, dass Thorsten Schäfer-Gümbel ansonsten Fraktions- und Landesvorsitzender der hessischen SPD ist. Und die Erwachsenen werden ja auch ansonsten in der „Kita am Bogen“ nicht mit Nachnamen angesprochen. Da ist die Ursula die Ursula. Und der Sören der Sören. Und der Thorsten ist eben der Thorsten – der heute wie die Ursula und der Sören mal mit ihnen bastelt.

In den Arbeitsalltag einer Kita will Schäfer-Gümbel beim Basteln schnuppern. Denn die SPD schickt derzeit ihre Abgeordneten als Praktikanten in Unternehmen. Alle müssen mehrmals im Jahr „Praxistage“ machen. In die chemische Industrie ging es im Juli, an diesem Dienstag verbringen die Abgeordneten einen Tag in einer Kita. „Wir wollen den Blick der Mitarbeiter dort kennenlernen“, so Schäfer-Gümbel. „So kommt man sofort näher an ein Thema heran.“ Und Kinderbetreuung ist ja nicht gerade ein unwichtiges Thema im Landtag.

Mit den Erziehern will Schäfer-Gümbel reden, um die Probleme im Alltag – zum Beispiel mit dem Kifög – letztendlich in den Landtag miteinzubringen. Aber erst muss der Thorsten mal in den Kreativraum. Knete oder Bügelperlen stehen zur Auswahl. Schwierige Entscheidung, aber an diesem Vormittag macht Schäfer-Gümbel nicht auf Opposition, sondern geht mit der herrschenden Mehrheit: die knetet.

„Ein anstrengender Tag“

Mit einem Dreijährigen formt der Thorsten dann Hamburger. Der Junge startet neugierig das Gespräch mit dem Neuen:

„Wo kommst du her?“

„Kennst du Gießen?“

„Hmhm.“

„Ich komme aus einer kleinen Stadt in der Nähe von Gießen. Aus Lich.“

„Hmhm.“

„Geboren bin ich aber in Bayern.“

„Die sind Weltmeister.“

„Hmhm.“

Es war ein anstrengender Tag, wird Schäfer-Gümbel danach sagen. „Die permanente Lautstärke ist schon enorm.“ Botschaften der Kita-Mitarbeiter nimmt er ebenfalls mit nach Wiesbaden: Problematisch sei durch das Kifög die Fachkräfte-Bemessung; qualifiziertes Personal sei derzeit durch den massiven Kita-Ausbau nur schwer zu finden. „Ich nehme auch als Hinweis mit“, sagt Schäfer-Gümbel, „dass in der Erzieherausbildung fachlich-didaktisch was passieren muss.“

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Kontakt
  • Wir über uns
  • Impressum