Lade Inhalte...

Straßenbahn Gleisarbeiten beeinträchtigen den Verkehr

Auf der Mainzer Landstraße stauen sich die Autos und Tram-Kunden müssen auf Ersatzbusse ausweichen.

Blick in die Mainzer Landstraße - bevor die Gleisbauarbeiten für Stillstand sorgten. Foto: peter-juelich.com

Weil die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) an den Straßenbahngleisen baut, kommt es auf der Mainzer Landstraße noch bis Dienstag, 4. Oktober zu Verkehrsbehinderungen. Nach den kürzlich abgeschlossenen Arbeiten am Hauptbahnhof wartet die VGF nun Trassen und Weichen zwischen Gallus und Griesheim. Während Autofahrer über Staus klagen, müssen Teilnehmer des öffentlichen Verkehrs auf Ersatzbusse umsteigen.

In der nördlichen Waldschulstraße, von der Oeserstraße kommend, ist für Linksabbieger in Richtung Innenstadt gesperrt. Aus der südlichen Waldschulstraße und von der Mainzer Landstraße stadteinwärts können Autofahrer nicht in Richtung Höchst wenden. Umleitungen sind beschildert. Fußgänger dürfen durch.

Ab der Rebstöcker Straße ist die Mainzer Landstraße stadteinwärts voll gesperrt. Noch bis zum 27. September wird der Verkehr über die Sondershausenstraße und die Kleyerstraße umgeleitet. Im Anschluss bleibt die Rebstöcker Straße bis zum 4. Oktober voll gesperrt. An der Galluswarte kann man stadtauswärts nicht mehr in Richtung Camberger Brücke wenden, stadteinwärts steht nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Auch die Straßenbahnen werden durch die Bauarbeiten beeinträchtigt. Bis zum 4. Oktober verkehren die Linien 11 und 21 nicht zwischen Platz der Republik und Höchst Zuckschwerdtstraße. Die Linie 11 fährt lediglich von Fechenheim Schießhüttenstraße bis Hauptbahnhof, die Linie 21 vom Stadion zum Hauptbahnhof und weiter bis zur Festhalle.

Zwischen Hauptbahnhof und der Zuckschwerdtstraße verkehren Ersatzbusse im dichten Takt. Sie fahren auf ihrem Weg alle gleichnamigen Straßenbahn-Haltestellen an. Auch Nachtbusstationen werden bedient. Die VGF hat zudem Extra-Haltestellen eingerichtet. Als Alternative dienen die S-Bahnen, die zwischen Hauptbahnhof und Galluswarte sowie Griesheim, Nied und Höchst verkehren.

Die Buslinie 59 in Richtung Unterliederbach wird zwischen Bahnhof Griesheim und der Haltestelle Heinrich-Hardt-Straße über die Elektronstraße und den Linnégraben umgeleitet. Nach Griesheim bleibt der 59er mit Ausnahme einer Schleife über die Mainzer Landstraße auf seinem Linienweg.

VGF und die städtische Nahverkehrsgesellschaft Traffiq empfehlen, sich frühzeitig über die Sperrungen zu informieren, da die Busse länger unterwegs sind als die Tram. Info gibt es rund um die Uhr am RMV-Servicetelefon unter 24 24 80 24.

Die Netzdienste Rhein-Main (NRM) nutzen die Sperrung, um an Versorgungsleitungen in der Mainzer Landstraße zu arbeiten. So wird an der Galluswarte eine Fernwärmehauptleitung verlegt, auf Höhe der Rebstöcker Straße ein Wasserrohr repariert.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen