Lade Inhalte...

Tauben in Frankfurt Kampf gegen Taubenkot an der Galluswarte

Die Zugänge zur S-Bahnstation Galluswarte sind mit Taubenkot verdreckt. Die Haltestelle soll nach Beschwerden künftig noch häufiger gereinigt werden.

Tiere in Frankfurt
An der Galluswarte sorgen Tauben für viel Dreck. Foto: peter-juelich.com

Bis Stahlmatten das Einfliegen von Tauben in die S-Bahnstation Galluswarte verhindern können, soll die Haltestelle häufiger gereinigt werden. Das teilt der Magistrat mit. Der Bereich der Straßenbahnhaltestelle werde bereits sechsmal wöchentlich gesäubert. Als Verbesserung zur aktuellen Lage sollten zudem zweimal pro Woche die öffentlichen Verkehrsflächen nassgereinigt werden, so das Verkehrsdezernat.

Der Ortsbeirat 1 hatte die hygienischen Zustände rund um die Haltestelle angeprangert. An beiden Aufgängen nisten Tauben, sodass die Zugangsbereiche sowohl an der Mainzer Landstraße als auch an der Frankenallee voller Taubenkot sind. Anwohner und Pendler beschweren sich immer wieder – unter anderem werden oft am Eingang abgestellte Fahrräder verdreckt. Auch wenn die Abteilung Spezialreinigung der FES regelmäßig die Wartebereiche reinigt, sind sie schnell wieder verdreckt.

Die Stadt teilt mit, man habe sich bereits zweimal erfolglos um sogenannte Taubengitter bemüht. Dabei sollen Matten verhindern, dass Tauben in den Stahlträgern nisten. Doch auf beide Ausschreibungen habe es keine verwertbaren Angebote gegeben. Das Verkehrdezernat hofft nun, dass die Stahlmatten im ersten Quartal 2018 angebracht werden können.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum