Lade Inhalte...

Frankfurt-Rödelheim „Begegnung“ hilft Flüchtlingen

Die ehrenamtliche Gruppe „Begegnung“ hilft Flüchtlingen in Rödelheim bei Sprach- und Alltagsproblemen. Für ihr Engagement erhalten die zehn Freiwilligen den Stadtteilpreis des Ortsbeirats 7.

Frankfurt-Rödelheim
Eilika Emmerlich und Norbert Krüger von der Gruppe „Begegnung“ unterrichten Somaye Rezai aus Afghanistan im Auguste-Oberwinter-Haus. Foto: Christoph Boeckheler

Somaye hat Ziele. Die 26-Jährige möchte gerne Zahnarzthelferin werden. Vor gut einem Jahr ist die junge Frau mit ihrer Familie von Afghanistan nach Deutschland gekommen. Jetzt leben sie in der Flüchtlingsunterkunft am Rödelheimer Wasserturm. Auch wenn sie nicht weiß, ob oder wie lange sie hier bleiben kann, möchte die Mutter eines vierjährigen Mädchens die Zeit nutzen, um sich weiterzubilden. „Das Wichtigste für mich ist, Deutsch zu lernen, um einen Ausbildungsplatz zu finden“, erklärt sie und betont: „In Deutschland geht es mir sehr gut.“ Um ihr Ziel zu realisieren, nimmt sie mehrmals die Woche am Unterricht der ehrenamtlichen Gruppe „Begegnung“ im Auguste-Oberwinter-Haus in der Burgfriedenstraße teil. Von dem Angebot hatte sie über einen Aushang in ihrer Unterkunft erfahren.

Die Gruppe „Begegnung“ unterrichtet Deutsch und Mathe, begleitet Geflüchtete im Alltag und hilft ihnen, sich in der deutschen Gesellschaft zu orientieren. Anfang 2016 hatte Eilika Emmerlich die Initiative ergriffen, sich in ihrem Stadtteil Rödelheim für Flüchtlinge zu engagieren. „Da es mir in meinem Leben gut geht, wollte ich etwas für die Menschen tun, die aus ihrer Ländern fliehen mussten“, erläutert die 76-Jährige, die bis zu ihrem Ruhestand im Bereich „Werbung und Kommunikation“ gearbeitet hat. Da sie keine Vorstellung hatte, wie sie ihre Idee realisieren sollte, informierte sie sich bei der Koordinationsstelle „Frankfurt Hilft“. „Das war ja auch für mich Neuland, nicht nur für die Flüchtlinge. Ich musste lernen, wie man auf sie zugeht und was ich anbieten kann“, erklärt Eilika Emmerlich. Sprache ist für sie das A und O für Verständigung und Integration. Daher suchte sie Ehrenamtliche, die das ähnlich sehen. Zehn sind es derzeit insgesamt. Für ihr Engagement haben sie den Stadtteilpreis des Ortsbeirats 7 erhalten.

 

Begegnung hat eine feste Anlaufstelle. Da Eilika Emmerlich seit 15 Jahren im Internet-Café des Auguste-Oberwinter-Hauses aktiv ist, war es für die Leiterin der Einrichtung, Gisela Pfalzgraf-Haug, selbstverständlich, der Initiative einen Raum zur Verfügung zu stellen. Seither unterrichten jeweils zwei Freiwillige von Montag bis Freitag täglich Flüchtlinge. Meist findet der Unterricht am Nachmittag statt, hin und wieder auch am Vormittag.

An jenem Mittwoch sind Eilika Emmerlich und der pensionierte Berufsschullehrer Norbert Krüger im Einsatz. „Für uns ist das bis heute ein ‚learning by doing‘“, sagt Krüger. Gut 16 Flüchtlinge, die in den Unterkünften In der Au, am Wasserturm und an der Ludwig-Landmann-Straße leben, nehmen derzeit das Angebot wahr. „Der Unterricht ist für uns eine Herausforderung. Wir haben eine sehr heterogene Schülerschaft“, erklärt Krüger. „Manche haben schon eine Ausbildung oder sogar einen Studienabschluss, andere sind fast Analphabeten“, ergänzt Eilika Emmerlich. Hinzu kommen die unterschiedlichen kulturellen, ethnischen und religiösen Hintergründe, auf die sich die Lehrer einstellen müssen.

Die Gruppe versteht ihre Aufgabe auch dahingehend, Flüchtlingen bei der Orientierung in für sie fremden Deutschland zu helfen. „Wir als Einheimische leben wie auf einer Wolke, einer Insel der Glückseligen“, sagt Eilika Emmerlich: „Ich bin schon sehr verblüfft, in was für einem Kauderwelsch Formulare verfasst sind, die die Geflüchteten ausfüllen müssen. Selbst ich verstehe die ja kaum.“ Umso mehr macht es Emmerlich und Krüger stolz, zu erleben, wenn Schüler durch ihre Unterstützung Stück für Stück ihr Leben in der Fremde eigenverantwortlich führen können.

Kontakt zur Gruppe Begegnung über Eilika Emmerlich, Telefon 7894690.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum