Lade Inhalte...

Frankfurt-Oberrad Offenbacher Landstraße bleibt gesperrt

Der Umbau in Oberrad verzögert sich um einige Monate und wird wohl teurer als geplant. Eigentlich sollten die Arbeiten Ende Februar abgeschlossen sein.

Die Offenbacher Landstraße Mitte Januar. Bis der Umbau beendet ist, werden weitere Monate vergehen. Foto: Peter Juelich

Es hatte sich schon angedeutet. Bis der Umbau der Offenbacher Landstraße beendet ist, werden weitere Monate vergehen. Von einem „mehrmonatigen Zeitverlust“ spricht das Amt für Straßenbau und Erschließung. Eigentlich sollten die Arbeiten zwischen Scheerengasse und Buchrainplatz bis Ende Februar abgeschlossen sein.

In dem Baufeld seien ganze Keller sowie die Fundamente von Kellern aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden, teilte das Amt mit. Außerdem sei es aufwendig gewesen, den Boden zu sanieren. Wie sich die zeitliche Verzögerung auf die Kosten auswirkt, ist noch nicht absehbar.

Bislang sollten die Arbeiten an Straße und Schiene insgesamt 10 Millionen Euro kosten, wobei die Stadt 4,2 Millionen Euro zahlen sollte; die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) und das Land Hessen sind für weitere Anteile verantwortlich. Es ist nun allerdings wahrscheinlich, dass die Stadtverordneten im Römer einem Mehrkostenantrag zustimmen müssen - wie zuletzt beim Umbau der Eckenheimer Landstraße.

Dort hatten sich die Kosten nach einer sechswöchigen Verzögerung aufgrund von Komplikationen im Baufeld um insgesamt 50 Prozent erhöht. Die ausführende Firma hatte Nachforderungen aufgrund des Mehraufwands gestellt. In beiden Fällen handelt es sich um Jean Bratengeier aus Dreieich. Sie hatte in der Ausschreibung das günstigste Angebot abgegeben.

Auf der Offenbacher Landstraße werde nun „bis zum zweiten Quartal“ versucht, die Arbeiten zu beenden. Wie das Straßenbauamt mitteilte, werde derzeit in verschiedenen Abschnitten gleichzeitig gearbeitet; zwischen Hansenweg und Hirschhornstraße noch bis Ende März; im März stehe zwischen Hirschhornstraße und Wehrstraße der Gleisbau an.

Insgesamt werden auf der Offenbacher Landstraße 4000 Quadratmeter Asphalt und 2000 Quadratmeter Pflaster und Steine neu verlegt. Die VGF baut die Straßenbahn-Haltestelle Bleiweißstraße barrierefrei um und legt 560 Meter Schiene neu.

Umleitung und Sonderfahrt

Fahrgäste fahren mit der Straßenbahnlinie 16 von und zur Haltestelle Balduinstraße am westlichen Ortsrand von Oberrad. Die Ersatzbusse fahren zwischen Buchrainplatz und Offenbach Stadtgrenze. Die Kleinbuslinie 81 fährt nach Sonderfahrplan auf geändertem Linienweg. Die Nachtbuslinien n62 und n63 fahren zwischen Alter Brücke und Buchrainplatz eine Umleitung.

Auf Anregung von Fahrgästen und Anwohnern sei eine zusätzliche Haltestelle an der Osthafenbrücke eingerichtet worden sowie morgendliche Zusatzfahrten der Tram 16 an Schultagen, teilte das Straßenbauamt mit. Außerdem sei die Verlegung der Haltestelle Buchrainplatz stadtauswärts in die Wehrstraße veranlasst worden.

Autofahrer müssen die gesperrte Straße weiterhin großräumig umfahren. Die Umleitungen zwischen Sachsenhausen und Oberrad blieben bestehen. Allerdings müssten Straßen kurzfristig gesperrt und Umleitungen bei Bedarf geändert werden, „um den Bauablauf reibungslos“ zu machen, heißt es.

 

Lesen Sie weitere Berichte aus Oberrad

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum