Lade Inhalte...

Nordend Reporter würdigen

Seit 2015 zeichnen und malen die Wahrheitskämpfer Porträts ermordeter und inhaftierter Journalistinnen und Journalisten aus der ganzen Welt. Fritz Giersbach stellt jetzt im Buchladen aus.

Noch bis Mitte August stellt Fritz Giersbach im Buchladen „Land in Sicht“ an der Rotteckstraße 13 aus. Giersbach ist Mitglied der Wahrheitskämpfer. Das ist eine Künstlergruppe, die sich ursprünglich im Atelier 13 in Heddernheim gegründet hat. Mittlerweile haben sich Künstler aus ganz Deutschland angeschlossen.

Seit 2015 zeichnen und malen die Wahrheitskämpfer Porträts ermordeter und inhaftierter Journalistinnen und Journalisten aus der ganzen Welt. Seit 2017 zeigen sie die Bilder in einer Online-Ausstellung und als Wanderausstellung, die durch ganz Deutschland tourt.

Die Porträts sollen den Mut, Gemeinsinn und Aufklärungswillen der Journalisten würdigen und vor dem Vergessen bewahren. Über die Situation in den jeweiligen Ländern und die Todesumstände oder Hafturteile informieren die Künstler in begleitenden Texten. Sie möchten Besucher nicht nur informieren, sondern auch emotional erreichen. Es sei Aufgabe der Kunst, einer Idee ein Bild oder einen Ort zu verschaffen, sagen sie.

Die Besucher sollen darüber hinaus die Gelegenheit erhalten, sich für die Inhaftierten zu engagieren. Petitionen und Briefe an die jeweiligen Ländervertretungen können vor Ort im Buchladen gezeichnet werden.

Info im Netz: www.landinsicht.eu und www.wahrheitskaempfer.de

Lesen Sie weitere Berichte aus Nordend

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen