Lade Inhalte...

Nordend Mehr Licht für Jogger

CDU fragt nach Erweiterungsplänen des Günthersburgparks.

Auch wenn der Günthersburgpark frühestens in zwei Jahren erweitert werden kann, steigt die CDU-Fraktion im Ortsbeirat 3 bereits in die Planungen ein. Vorzeitig möchten die Christdemokraten etwa von der Stadt wissen, inwiefern sich Kinder und Jugendliche bei der Gestaltung des neuen Teils beteiligen können. 

Zudem möchten die Christdemokraten, dass es im Park abends heller wird. So könnte es im neuen sowie im bereits bestehenden nördlichen Teil des Parks ein Beleuchtungskonzept geben, das Licht bis 22 Uhr vorsieht. Jogger, die den Park vornehmlich in den Abendstunden nutzen, sollen sich so sicherer fühlen. Auch eine Fitnessanlage mit Geräten wünscht sich die CDU, immerhin würde die Anlage im Huthpark in Seckbach gut genutzt und könnte als Vorbild dienen. 

Sollten die Anträge in der nächsten Sitzung des Ortsbeirats 3 am Donnerstag verabschiedet werden, wird das Gremium auf eine Antwort des Magistrats allerdings noch etwas warten müssen. Das Grünflächenamt hat noch keinen Zeitplan, sagt Amtsleiter Stephan Heldmann. 

Auf dem Gelände des einstigen Betriebshofs des Grünflächenamts, das am Ende der Wetteraustraße liegt, werden seit einem Jahr die Schüler der Merianschule unterrichtet, da das Schulgebäude in der Burgstraße saniert wird. Der Unterricht findet bis mindestens kommenden Sommer in den rund 200 Containern statt. Der Abriss des Betriebshofs könnte daher frühestens im Jahr 2020 beginnen. 

„Wir haben dem Ortsbeirat mitgeteilt, dass wir die Planungen gemeinsam angehen, aktuell gibt es dafür aber keinen Anlass“, sagt Heldmann. Er schließt nicht aus, dass der Standort für die Auslagerung weiterer Schulen gebraucht wird.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen