Lade Inhalte...

Neue Altstadt Ein Stück Altstadt zum mit nach Hause nehmen

Dieter Bauer von der Töpferei Bauer über den Start seines Ladens in der neuen Frankfurter Altstadt.

Neue Frankfurter Altstadt
Getöpferte Nachbildungen von Gebäuden aus Frankfurt. Foto: dpa

Dieter Bauer (59), Inhaber der Töpferei Bauer in Lauterbach, hat einen Laden in der neuen Altstadt am Markt 9.

Herr Bauer, Sie verkaufen in Ihrem Laden in der neuen Altstadt Geschirr und Kunstkeramik. Was erhoffen Sie sich von dem Standort?
Ich hoffe, dass der Gesamtumsatz steigen wird. Ich gehe davon aus, dass in der neuen Altstadt viel los sein wird – mehr als in Lauterbach, wo wir unsere Töpferei haben, wird es sicher sein.

Sie gehörten Mitte Juli zu den ersten Ladeninhabern, die ihr Geschäft eröffnet haben. Wie lief es bisher, wer sind Ihre Kunden?
Zunächst mal: Viele kommen mit einem Lächeln in den Laden, weil sie von der neuen Altstadt so begeistert sind. Wir haben viele Touristen, aber auch einheimisches Publikum. Sie kaufen unser Lauterbacher Geschirr, historische Keramikhäuser oder die Steinzeugsachen wie Bembel und Schmalztöpfchen. Speziell für den Laden in der neuen Altstadt haben wir eine Frankfurt-Serie kreiert. Rotes Geschirr, auf dem die Skyline zu sehen ist. Davon ist noch genau eine Untertasse da. Wir kommen gar nicht mit dem Töpfern hinterher. Auch bei den Kronen-Tassen. Da wir direkt am Krönungsweg sind, haben wir eine Steinzeugtasse mit einer Krone darauf entworfen. Ich dachte, da kommt mal ab und zu ein Tourist und kauft eine. Aber die kaufen dann nicht eine, sondern zwölf. 

Sind es dann doch eher Touristen als Einheimische, die in den Laden kommen?
Nicht unbedingt. Wir machen zum Beispiel Sonderanfertigungen: Kindergeschirr mit Namen, Jubiläumsteller, Tassen mit Namen. Das ist für Touristen nicht so interessant, eher für die Frankfurter. Das kann man ja nicht gleich mitnehmen. Aber auch da bin ich schon überrascht worden. Ein ganzes Geschirr wurde im Laden von Japanern bestellt und wir haben es verschickt. Da war dann das Porto so teuer wie der Warenwert.

Haben Sie irgendwelche Auflagen für den Laden?
Wir sind da bei den Produkten nicht festgelegt worden oder so. Als Töpfer verkauft man eben Töpferwaren und wir haben schon lange einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Da kannte man uns ja schon von. Wir mussten nur Schallschutzwände im Laden einbauen – warum auch immer.

Wie gefällt Ihnen persönlich denn die neue Altstadt?
Ich finde sie super. Mein Stammtisch hat jetzt am Eröffnungswochenende einen Ausflug aus Lauterbach in die Altstadt gemacht. Die haben sich mit dem Thema vorher nicht beschäftigt und konnten kaum glauben, dass alles neu ist. Die neue Altstadt hat einfach Flair.

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier Neue Altstadt Frankfurt

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen