Lade Inhalte...

In der Altstadt Café und Restaurant noch zu

Bei etlichen Häusern gibt es noch Probleme. In der „Goldenen Waage“ kann beispielsweise das Café erst im Januar 2019 öffnen.

Auch sieben Monate, nachdem die Bauzäune fielen, sind wichtige Einrichtungen in der neuen Altstadt noch nicht geöffnet. „Viele Besucher empfinden sie deshalb noch als Kulisse“, sagt Thomas Feda, der Geschäftsführer der städtischen Tourismus und Congress GmbH.

Das geplante Café im Haus „Goldene Waage“ am Dom ist noch Baustelle. Das gleiche gilt für das große Restaurant „Wirtshaus am Markt“ in den Häusern Hühnermarkt 16/18. Auch ein kleines Café im Haus Markt 40 harrt der Eröffnung. Ebenso die Metzgerei am Krönungsweg und einige Läden.

Michael Guntersdorf, Chef der städtischen Dom Römer GmbH, weiß um diese Probleme nur zu gut. Bei der Rekonstruktion der „Goldenen Waage“ sei die Café-Nutzung im Erdgeschoss zunächst nicht berücksichtigt worden. Im Januar 2019 könne das Café öffnen.

Beim Innenausbau des Restaurants am Hühnermarkt, das 180 Sitzplätze bieten soll, gebe es Probleme. Möglicherweise gelinge die Eröffnung aber noch vor Weihnachten. Für das kleine Café im Haus Markt 40 wollte Guntersdorf keinen Termin nennen.

In der Metzgerei müsse eine zusätzliche Fettabscheideranlage eingebaut werden. Das brauche Zeit. Der Metzger will jetzt seine Würste unter freiem Himmel verkaufen. „Der Laden kann aber spätestens im Januar eröffnet werden“, prognostiziert Guntersdorf.

Welche Schwierigkeiten es bei den einzelnen Häusern genau mit der städtischen Bauaufsicht gibt, bleibt unklar. „Wir sagen nichts zu Details von Baugenehmigungsverfahren“, erklärt Mark Gellert, der Sprecher von Planungsdezernent Mike Josef (SPD).

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier Neue Altstadt Frankfurt

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen