Lade Inhalte...

Frankfurt/Main Täuschend echt aussehende Waffe löst Polizeieinsatz aus

Weil ein Mann mit einer täuschend echt aussehenden Waffe durch die Stadt gelaufen ist, hat es in Frankfurt einen größeren Polizeieinsatz gegeben.

06.09.2018 19:31
Das Blaulicht eines Polizeiwagens ist eingeschaltet
Das Blaulicht eines Polizeiwagens ist eingeschaltet. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Weil ein Mann mit einer täuschend echt aussehenden Waffe durch die Stadt gelaufen ist, hat es in Frankfurt einen größeren Polizeieinsatz gegeben. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte eine Passantin den 28-Jährigen an einer Ampel dabei beobachtet, wie er eine schwarze Schusswaffe betrachtete und dann wegsteckte. Kurz nachdem die Frau daraufhin die Polizei über den Vorfall informierte, sah sie den Mann erneut auf dem Parkplatz eines Supermarktes.

Dort griffen speziell geschulte Beamte den 28-Jährigen auf. Nach Angaben der Polizei stellte sich heraus, dass es sich bei der Pistole um eine sogenannte Soft-Air-Waffe handelt, die einer echten Waffe zum Verwechseln ähnlich sieht, jedoch weitgehend ungefährlich ist. Die Waffe wurde sichergestellt. Nach Angaben eines Sprechers wurde gegen den 28-Jährigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Warum der Mann die Waffe so offen trug, war zunächst unklar. (FR/dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen