Lade Inhalte...

Fest in Seckbach Kochen auf der Wilhelmshöher Straße

Die Seckbacher Vereine präsentieren sich bei einem großen Straßenfest. Der Verkehr wird währenddessen umgeleitet.

Straßenfest in Seckbach
Buntes Treiben beim Fest auf der Wilhelmshöher Straße im Jahr 2006. Foto: Christoph Boeckheler

Dort, wo sonst tagtäglich tausende Pendler nach Frankfurt rollen, wird am kommenden Sonntag geschlemmt, geturnt und gestaunt. Die „Interessensgemeinschaft Seckbacher Vereine“ lädt zum Fest auf die Wilhelmshöher Straße. 22 Vereine aus dem Stadtteil präsentieren sich mit Ständen und Vorführungen.

Das Fest sei ein „Schaufenster“ für das Vereinsleben, sagt Kalle Kroeber, Vorsitzender der Interessensgemeinschaft Seckbacher Vereine. Wie überall hätten die Mitglieder auch in Seckbach mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen. „Auf dem Fest können sich die Vereine präsentieren“ - und für sich werben.

Man verzichte deshalb auf kommerzielle Anbieter von außerhalb – lediglich die Gastronome auf der Wilhelmshöher Straße betreiben eigene Stände. „Das ist ein Fest von uns Seckbachern“, betont Kroeber.

Geboten wird den Besuchern einiges: Zum zweiten Mal dabei ist beispielsweise die „Seckbacher Pressung“. Der Zusammenschluss von lokalen Hobby-Kelterern wird vor Ort Äpfel pressen und das ein oder andere Glas zur Verkostung anbieten. Der „Seckbacher Männerkochclub“ liefert an seinem Stand das passende Essen zum Sauergespritzten. Sportlich wird’s dagegen beim Turnverein Seckbach: In der vereinseigenen Halle in der Straße am Schießrain 2 führen die Athleten den ganzen Tag Kunststücke vor und zeigen, was sie in ihren Kursen alles gelernt haben. 

Aktivisten machen mobil 

Doch auch ernste Themen kommen nicht zu kurz. So sind beispielsweise Die Aktivisten von der Gruppe „Verkehrsberuhigung Wilhelmshöher“, die seit Jahren für weniger Verkehr auf der Seckbacher Hauptverkehrsader streiten, mit einem eigenen Stand vertreten.

Das Straßenfest beginnt am Sonntag, 9. September, um 11 Uhr mit einem Gottesdienst in der Mariengemeinde. Um 20 Uhr packen die Vereine ihre Sachen wieder zusammen und bauen die Stände ab. Die Buslinie 43 wird an dem Tag zwischen 8 und 22 Uhr umgeleitet. Die Haltestelle Zentgrafenschule entfällt in der Zeit ersatzlos, teilt der Busbetreiber „traffiq“ mit.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen