Lade Inhalte...

„Spiele im Park“ Lufttrompeten in Eckenheim

Der Kinderliedermacher Ferri tritt beim Abschluss von „Spiele im Park“ in Frankfurt-Eckenheim auf. Mit hunderten Kindern musiziert und tanzt er.

Open Air Kinder Theater mit dem Frankfurter Kinderliedermacher Ferri
Kinder singen und tanzen mit Liedermacher Ferri. Foto: Monika Müller

Tür auf, Tür zu, stampf den Matsch von deinem Schuh. Dann die warmen Stiefel aus – puh, da kommt ja Stinkluft raus“, singen rund 200 Eltern und Kinder im Chor. Sie sitzen verstreut auf der Wiese und auf Bänken, klatschen im Takt. Animiert werden sie von Kinderliedermacher Georg Felis, als Ferri bekannt. Zum Abschluss der „Spiele im Park“ in Eckenheim tritt der Künstler mit seinem Kindertheater „Ferris größte Hits“ auf. Dabei hat er seine Gitarre und ein Akkordeon.

Kaum ist das erste Lied beendet, schon betritt die „Mäuseband“ mit Luftgitarre, Luftschlagzeug und Lufttrompete die Freilichtbühne im Park hinter der Münzenberger Grundschule. Auch Grashüpfern und Nilpferden wird im Laufe des Sonntagnachmittags eine Plattform geboten. Als selbst das Akkordeon zum Leben erwacht, muss es ob der vielen Eindrücke erst einmal tief durchatmen, bevor es richtige Töne produziert.

Neben Ferris Mitmachprogramm aus Musik, Tanz und Theater gibt es für die Kinder auch am letzten Tag der Eckenheimer Ferienspiele allerhand zu entdecken. So können sie sich auf dem Kletterturm, der Hüpfburg oder der Wasserrutsche vergnügen. „Das hat Tradition“, sagt Werner Krone, Leiter der „Spiele im Park“. Zum 17. Mal finde die Ferienaktion in diesem Rahmen statt. Organisiert wird die zweiwöchige Veranstaltung vom Kinder- und Jugendhaus Eckenheim.

„Es ist ein offenes Angebot, bei dem die Kinder aus dem Stadtteil kommen und gehen können, wie es ihnen beliebt“, betont der Sozialpädagoge. „Dieses lockere Konzept kommt gut an“, erzählt er weiter. Gestartet am 3. Juli, seien an den ersten Tagen jeweils 400 bis 500 Teilnehmer gekommen. Zur Abschlussveranstaltung am Sonntag sind rund 200 Eltern und Kinder im Krischenwäldchen .

„Am letzten Wochenende der Ferienspiele richtet sich das Programm an die ganze Familie“, erklärt Krone. Dann führen die Kinder kleine Stücke auf, die sie gemeinsam mit den Betreuern einstudiert haben. „Außerdem gibt es zum Schluss noch eine Überraschung“, verspricht Krone. In diesem Jahr hat es Süßigkeiten geregnet. „Wie beim Fasching werfen unsere Betreuer das Naschwerk vom Kletterturm in die Menge.“

Die „Spiele im Park“ in Eckenheim finden immer in den ersten beiden Sommerferienwochen statt. Das kostenfreie Angebot richtet sich vornehmlich an Kinder aus dem Stadtteil, die zwischen 7 und 21 Jahre alt sind.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum