Lade Inhalte...

Riedberg Hagebutten besingen

Auch ungewöhnliche Lieder gibt’s in den vier Chören des Riedberger Sport- und Kulturvereins zu hören.

Seniorenchor
Wenn der Mehrgenerationenchor in der „Casa Reha“ loslegt, werden auch Vitamine besungen. Foto: Rolf Oeser

Der alte Mensch braucht reichlich Vitamine, Vitamine, denn er ist keine Dampfmaschine“, singen die knapp 20 Senioren im Aufenthaltsraum des Seniorenpflegeheims „Casa Reha“ an der Altenhöferallee. „Je lauter Sie jetzt singen, desto eher kommt die Sonne heraus“, kündigt Chorleiterin Heike Kuhn an, die sie auf der Gitarre begleitet. Und schon geht es lautstark weiter im Takt: „Hagebutte, Paprika und auch Zitronen, sind die allerbesten Vitaminkanonen.“

Der Mehrgenerationenchor im Casa Reha ist nur einer der mittlerweile vier Chor-Angebote, die der Riedberger Sport- und Kulturverein in Kooperation mit der „Aktion Mensch“ seit Sommer vergangenen Jahres anbietet. Und die sich allesamt einer großen Beliebtheit erfreuen, wie die Erste Vorsitzende des Vereins, Gabriele Nagel, erzählt. Der Gedanke hinter den Chören war, ein weiteres Stadtteilangebot zu schaffen, an dem jeder teilhaben kann, der einfach Lust am Singen hat, so Nagel, „ohne dafür jedoch großartige Vorkenntnisse mitbringen zu müssen“.

Alexandra Leidig, Leiterin der Sozialbetreuung des Casa Reha, begrüßt die Kooperation mit dem Riedberger SV. Denn durch den Chor komme „ein Stück Leben ins Haus, das ist toll“, freut sie sich. Zwar sei es schade, dass bislang noch größtenteils Senioren an dem Mehrgenerationschor teilnähmen und nur selten jüngere Menschen. „Dennoch bereichert das unser Gruppenangebot ungemein“, schließt sie.

Bei dem großen Angebot an Chören ziehe es die jüngeren Menschen im Stadtteil derzeit noch eher zum Familien- und Generationschor, sagt Kuhn. Dieser sei für Kinder im Alter von neun bis 14 Jahren sowie deren Eltern gedacht, „und es werden beispielsweise auch aktuelle Lieder aus den Charts gesungen“. Beliebt bei den Nachwuchssängern sei auch der Mini / Maxi-Singer-Chor für Kinder von drei bis sieben Jahren und deren Eltern, sagt Katja Salzig, die das Angebot mit ihrem Kind wahrnimmt.

Salzig hebt hervor, dass Chorleiterin Kuhn nicht nur stets für gute Laune sorge, sondern auch Tanz und andere Bewegungsformen mit in die Chorproben einbinde. Das komme vor allem bei den Mädchen und Jungen sehr gut an. Zu Beginn seien es nur drei bis vier Kinder gewesen, die zum Chor kamen. Doch „mit der Zeit hat es sich herumgesprochen und jetzt werden es immer mehr“, freut sich Salzig. Auch waren die Eltern anfangs nur als Begleitung gedacht, doch mittlerweile würden auch diese meistens eifrig mitsingen. „Frau Kuhn gelingt es immer sehr gut, dass sich alle trauen mitzusingen“, sagt Salzig.

Und auch Marion Filges-Dingel, Leiterin der Kindertagesstätte Sonnenwind freut sich darüber, dass es mit der Gruppe „Kita Sonnenwind-Singer“, ebenfalls in ihrer Einrichtung ein Chor-Angebot für die Kleinen gibt. „Der Chor wird ganz toll angenommen und die Kinder haben sichtlich Spaß daran als große Gruppe gemeinsam zu singen.“

Dank der Unterstützung der Aktion Mensch stehen die Chor-Angebote übrigens ebenfalls Nicht-Mitgliedern des Riedberger SV offen und können kostenlos besucht werden. Denn schließlich „wollen wir damit die Menschen aus dem Riedberg weiter zusammenzubringen“, sagt die Vorsitzende Gabriele Nagel.

Weitere Informationen und Kontakt unter Telefon 53 08 47 82 sowie über die Homepage www.riedberger-sv.de

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen