Lade Inhalte...

Kalbach / Riedberg Kühle Luft in der Nacht

Das Umweltamt stellt den Klimaplanatlas vor. Stadtplanern und Bauherren erhalten darin wertvolle Tipps - etwa welche Schneisen frei bleiben sollten, damit nachts noch kühle Luft in die Stadt gelangt.

In der kommenden Sitzung des Ortsbeirats 12 stellen Vertreter des Umweltamts den städtischen Klimaplanatlas vor. Laut Prognosen des Deutschen Wetterdienstes werden die Temperaturen in Frankfurt bis 2050 kräftig steigen. Der Atlas soll Stadtplanern, Architekten und Bauherren Anhaltspunkte liefern: Welche Schneisen sollten frei bleiben, damit nachts noch kühle Luft in die Stadt gelangt? Wo wären ältere Leute dankbar für eine Allee oder Grünanlage, damit sie sich an Sommertagen im Freien aufhalten können?

Passend zum Thema möchten SPD und Grüne den Magistrat um ein Konzept zur Anlage von Blumenwiesen in Kalbach und auf dem Riedberg bitten. Die Wildwiesen sollen eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt stärken, heißt es im Grünen-Antrag. Die SPD verweist in ihrer Vorlage darauf, dass das Grünflächenamt 2013 ein Konzept der „Wilden Wiesen“ entwickelt habe. Seither seien stadtweit 40 Hektar neu angelegt worden.

Der Ortsbeirat 12 trifft sich am Freitag, 15. September, um 20 Uhr in der Alten Turnhalle, Grubweg 6 (Kalbach).

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum