Lade Inhalte...

Sicherheit in Frankfurt CDU will mehr Kameras in Frankfurt

Nach dem Anschlag von Berlin fordert die CDU eine Ausweitung der Videoüberwachung an der Hauptwache, Zeil und auf dem Römerberg.

Überwachungskamera auf dem Gelände der Europäischen Zentralbank. Foto: Michael Schick

Als Reaktion auf den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt, den versuchten Mord an einem Obdachlosen und eine Tritt-Attacke in einer Berliner U-Bahn-Station fordert der Frankfurter CDU-Chef Uwe Becker eine Ausweitung der Videoüberwachung auf Hauptwache, Zeil und Römerberg.

Er zähle darauf, dass die Koalitionspartner erkennen, „dass die frühere Ablehnung der Videotechnik längst nicht mehr in die heutige Zeit und zu den heutigen Sicherheitsanforderungen passt“. Es wirke grotesk, wenn Behörden bei Bürgern nach Handyaufnahmen fragten, aber die Politik nicht bereit sei, den notwendigen Videoschutz herzustellen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum