Lade Inhalte...

Schüler in Frankfurt Demo für Sicherheit im Straßenverkehr

Schüler, Eltern und Lehrer haben in einer Menschenkette in Frankfurt gegen rücksichtslose Auto- und Radfahrer demonstriert. Oberbürgermeister Feldmann mahnt die Verkehrsteilnehmer zu mehr Umsicht.

21.04.2017 11:25
Frankfurter Schulen demonstrieren
Rund 2500 Frankfurter, ganz überwiegend Schüler, beteiligten sich. Foto: Arne Dedert (dpa)

Schüler, Eltern und Lehrer haben in einer Menschenkette in Frankfurt gegen rücksichtslose Auto- und Radfahrer demonstriert. Nach Angaben der Organisatoren und der Polizei beteiligten sich 2500 Menschen an der Aktion am Freitagmorgen. Quer durch das Frankfurter Nordend reichten die Teilnehmer ein Staffelholz mit einem Stadtplan, auf dem 35 Risikostellen im Straßenverkehr für die Schüler markiert sind. 

Aufgerufen zur Demonstration hatte ein Aktionsbündnis von Elternvertretern von fünf Grundschulen und Kinderbeauftragten. Die Organisatoren verlangen mehr Kontrollen im Straßenverkehr und die Beseitigung von Risikostellen. Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) ließ sich mit einem Velo-Taxi zur Abschlussveranstaltung in der Holzhausenschule chauffieren.

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) kam mit dem Rad und sagte: „Die Kinder haben Angst, die Eltern haben Angst.“ In vielen Stadtteilen mit Schulen sei sowohl bei Rad- als auch bei Autofahrern das korrekte Verkehrsbewusstsein nicht ausgeprägt. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum