Lade Inhalte...

S-Bahn-Sperrung Wie fahren die S-Bahnen wegen der Sperrung?

Wann ist der S-Bahn-Tunnel gesperrt? Wie fahren die S-Bahnen? Welche Alternativen gibt es? Die FR beantwortet die wichtigsten Fragen zur Sperrung im Sommer.

Für die Frankfurter S-Bahn-Fahrer kommt es im Sommer zu Umstellungen (Symbolbild). Foto: Christoph Boeckheler

Wann ist die Totalsperrung des S-Bahn-Tunnels?
Vom 25. Juli bis 25. August zwischen Hauptbahnhof und Lokalbahnhof. Die Station Mühlberg ist nur bis 7. August dicht.

Welche Funktion hat das Stellwerk und wo steht es?
In den Katakomben des Hauptbahnhofs steuert es die Weichen und Signale im S-Bahn-Tunnel. Die elektronische Fernsteuerung erledigen Mitarbeiter in der Betriebszentrale im Gallus.

Warum muss es durch eine digitales ersetzt werden?
Die Elektrotechnik des Relais hat Siemens in den 60er Jahren entwickelt, das Stellwerk ist seit 1978 in Betrieb. Es fehlen Ersatzteile, die Kapazitätsgrenzen sind erreicht. Eine Erweiterung für die Anbindung der Nordmainischen S-Bahn ist unmöglich.

Wie viele Züge fahren durch den Innenstadt-Tunnel?
Der 6,4 Kilometer lange Abschnitt von Hauptbahnhof bis Lokalbahnhof beziehungsweise Mühlberg gilt als meistbefahrene Strecke der Republik. Pro Stunde und Richtung verkehren dort 24 Züge. Allein die S7 nutzt ihn nicht. Diese Linie endet mangels Kapazitäten am Hauptbahnhof. Das Tempolimit im Tunnel beträgt 80 Stundenkilometer.

Wie hoch sind die Investitionen der Deutschen Bahn?
Die Kosten für das Elektronische Stellwerk in Digitaltechnik belaufen sich auf 90 Millionen Euro. Weitere 5,8 Millionen Euro sind für die Sicherheitsbeleuchtung im Tunnel veranschlagt.

An welchen Stationen helfen den Kunden Mitarbeiter des RMV persönlich weiter?
In Frankfurt am Hauptbahnhof (tief), in Griesheim, an der Galluswarte, Konstablerwache, Hauptwache sowie am Zoo. In Offenbach informieren sie am Ostbahnhof, am Kaiserlei und am Hauptbahnhof.

Wie viele Menschen nutzen die S-Bahn in Frankfurt?
Von den rund 280 Millionen Fahrten mit Bus und Bahn in Frankfurt finden rund 60 Millionen in den S-Bahnen statt. In den hessischen Sommerferien sind rund 20 Prozent weniger Fahrgäste unterwegs.

Was sind die Alternativen zur S-Bahn innerhalb von Frankfurt?
Alle zweieinhalb Minuten verkehren U-Bahnen vom Südbahnhof zur Hauptwache. Die U4 ist im Fünf-Minuten-Takt zwischen Hauptbahnhof, Willy-Brandt-Platz und Konstablerwache unterwegs. Im Berufsverkehr gibt es zusätzliche Trams zwischen Galluswarte und Hauptbahnhof. Auf der Linie 61 zwischen Flughafen und Südbahnhof kommen Gelenkbusse zum Einsatz. Auch auf anderen Linien werden die Kapazitäten erhöht.

Und wie sieht es außerhalb von Frankfurt aus?
Zwischen Offenbach-Kaiserlei, Frankfurt-Ost beziehungsweise Zoo sind sechs Fahrten pro Stunde mit dem Gelenkbus geplant. Auch Regional- und Fernzüge sind Alternativen.

Wo erfahre ich mehr?
Die RMV-Abonnenten erhalten per Post Informationen. Es gibt Flyer, Aushänge an den Stationen. Unter der Rufnummer 0 69 / 24 24 80 24 ist das RMV-Servicetelefon Tag und Nacht erreichbar. Die Fahrplan-Änderungen sind in den Verbindungsauskünften von RMV und Bahn eingearbeitet auf www.rmv.de oder www.bahn.de. Die RMV-App hilft ebenfalls weiter. Aktuelle Informationen über den Stand der Arbeiten und Fotos über die Baufortschritte gibt es unter der Adresse www.sbahnbaustelle.de

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen