Lade Inhalte...

Restaurant Festival Frankfurt Veganes Dinner im Friseursalon

Tina Linne und Pia Burkhardt kochen lecker, und das ohne Fleisch, Fisch oder Zucker. Einige Zutaten pflücken sie sogar selbst im Wald. Sie sind Teil des am Samstag beginnenden zweiten Restaurant Festival Frankfurt.

Restaurant-Festival Frankfurt
Pia Burkhardt (l.) und Tina Linne (r.) kochen im Friseur-Salon von Oliver Scheuermann. Foto: peter-juelich.com

Ein opulenter veganer Abend beim Friseur. Okay, das klingt zunächst ziemlich merkwürdig, so nach gedünsteter Karotte unter der Trockenhaube. Keine Sorge. „So wird es so gar nicht sein. Wir schneiden nicht einfach eine Tomate auf“, sagt Tina Maria Linne und lacht. Die 41-Jährige hat viele Jahre die PR-Arbeit für die beiden Restaurants des einst legendären Cocoon-Clubs in Offenbach gemacht. Nun aber ist sie nicht nur schon lange Yogalehrerin, sondern kocht selbst und zwar zusammen mit Health Food Köchin Pia Susanna Burkhardt (36). Und zwar am 26. Oktober in Oliver Scheuermanns Friseursalon im Frankfurter Nordend. Los geht das Fünf-Gänge-Menü mit: Rotkohl-Praliné mit schwarzem Kohl und weiter mit einer Walnuss-Terrine mit eingelegtem Sellerie, rotem Rettich und Hagebuttenessenz, selbstgebackenem Muskat-Brot und Algencracker. Alles ist glutenfrei und frei von Industriezucker. „Wir kochen vegan, aber lecker“, verspricht Linne.

Sie und Burkhardt sind Teil des zweiten Restaurant Festival Frankfurt, bei dem ab dem morgigen Samstag an 14 Abenden an 14 unterschiedlichen Locations auf hohem Niveau gekocht wird: mal mit Fleisch, mal mit Fisch und mal eben vegan. Die Auswahl reicht vom „Peruvian Street Food Mania“ im Restaurant La Cevi bis hin zum Acht-Gänge-Menü der Crew des Carte Blanche in einem Showroom eines Innenarchitekten.

Aber zurück zum veganen Abend: Oliver Scheuermanns Friseursalon sieht so ziemlich nach allem außer Friseursalon aus: Es ist eher so etwas wie ein sehr geschmackvoll und sehr gemütlich eingerichteter Wohnsalon. In einer Ecke steht eine Art Bast-Thron auf dem Dielenboden. Es gibt viele Pflanzen, an der Wand hängt das Bild einer sexy Carmen-Frau, wie es in den 1950ern in vielen deutschen Wohnzimmern hing. Und auf dem Holztisch stehen Blümchen. „Ich bin schon 17 Jahre mit Tina befreundet und selbst Veganer und habe ihr so meine Räume für den Abend angeboten“, so der 47-jährige Scheuermann.

An fünf Tischen werden die 20 Gäste sitzen. 79 Euro kostet das Menü ohne Getränke. Tina Linne erzählt: „Küche war immer ein Thema bei mir. Schon mein Vater hat in 80ern vegetarisch gekocht. Da noch nach Barbara-Rütting-Bücher. Sie war die Vorreitern der Vollwertkost. Das war noch eine bisschen derbe Küche“, sagt Linne und lacht. Als sie Mutter wurde, habe sie sich noch intensiver mit Ernährung beschäftigt: „Ich wollte aber kein stationäres Restaurant, bei dem ich 24/7 da sein hätte müssen.“ Also fing Linne im Jahr 2012 an, mit einer Freundin vegane Dinnerevents in einer Wohnung zu veranstalten. Ein Jahr lang lud sie nun mit Pia Burkhardt im Libertine Hotel in Alt-Sachsenhausen zu veganen Abenden ein. „Zu uns kommen aber alle: vom Fleischesser über Vegetarier bis hin zum Veganer.“

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum