Lade Inhalte...

Osthafenbrücke Eröffnung der Osthafenbrücke verzögert sich

Der strenge Winter ist Schuld: Die Osthafenbrücke wird nicht, wie geplant, im Herbst, sondern erst im November zusammen mit der Honsellbrücke eröffnet. Dann werden täglich bis zu 17.000 Fahrzeuge über sie rollen.

Ein Ruderer ist zwischen Osthafenbrücke und Deutschherrnbrücke (links im Hintergrund) unterwegs. Foto: Arne Dedert/dpa

Die Eröffnung der Osthafenbrücke verzögert sich. Statt im Herbst wird die Brücke erst im November 2013 eröffnet, wie Gabriele Dehmer, die Leiterin des Amts für Straßenbau und Erschließung, der FR mitteilte. Grund sei der strenge Winter. „Wir mussten in einem Zeitraum von zwei bis drei Monaten die Arbeiten teilweise komplett einstellen“, sagte Dehmer. Ursprünglich war vorgesehen, die Brücke in diesem Sommer freizugeben.

Nun soll sie zusammen mit der Honsellbrücke, die an der Einfahrt zum Osthafen liegt, im Winter eröffnet werden. „Eine Brücke allein zu eröffnen, hat keinen Verkehrswert“, meint Dehmer. Um den Verkehr sinnvoll zu leiten, müsse eine direkte Verbindung von der Hanauer Landstraße bis nach Sachsenhausen geschaffen werden.

Auf 175 Metern verbindet die Osthafenbrücke den Frankfurter Osten mit Sachsenhausen und Oberrad. Sie war im August 2012 mit einem Brückenschlag errichtet worden. Die Brücke hat zwei Spuren in Richtung Süden und eine nach Norden sowie außen jeweils vier Meter breite Geh- und Fahrradwege. Das Verkehrsdezernat rechnet mit 17.000 Fahrzeugen, die die Osthafenbrücke täglich befahren werden.

In einem weiteren Schritt, der sogenannten „Verkehrserschließung Ost“, lässt die Stadt die Hanauer Landstraße bis zum Osthafenplatz sanieren und die Straßenbahnhaltestelle Ostbahnhof/Honsellstraße barrierefrei ausbauen. Der Osthafenplatz wird umgestaltet, der denkmalgeschützte Brunnen saniert und ein Kreisverkehr eingerichtet. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2014 beginnen und im Herbst 2015 abgeschlossen sein.

EZB-Angestellte profitieren

Die gesamte Verkehrserschließung Ost kostet die Stadt nach Angaben des Verkehrsdezernats mehr als 103 Millionen Euro. Profitieren sollen die Angestellten der Europäischen Zentralbank, die täglich zur Arbeit pendeln werden, wenn die EZB Ende 2014 fertig sein wird – und auch Pendler, die in Büros und Geschäfte entlang der Hanauer Landstraße oder in die Innenstadt wollen. Lastwagen können dann direkt über einen Kreisel zwischen Osthafenbrücke und Honsellbrücke ins Hafengebiet fahren, statt den Ratswegkreisel und die Hanauer Landstraße ins Industriegebiet zu benutzen.

Die denkmalgeschützte Honsellbrücke wurde 1911 gebaut. Sie wird komplett renoviert, um den Anforderungen des Lastwagenverkehrs zu entsprechen. In ihrem Brückenbogen sind ein Café und öffentliche Toiletten vorgesehen. Die Eröffnung verzögert sich ebenfalls, weil der Winter die Betonarbeiten eingeschränkt hat. Der Hafenpark, wo Basketballer, Skater und BMX-Fahrer unterwegs sind, wird bis Sommer 2014 mit einer Liege- und Picknickfläche erweitert. Eine neue, sechs Meter breite Uferpromenade schließt dann an die Weseler Werft an.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen