Lade Inhalte...

"Occupy Frankfurt"-Demo Mit Musik und Tröten

Wieder gingen mindestens 1200 Menschen in Frankfurt auf die Straße, um gegen "die Macht der Banken und des Geldes" lautstark, aber friedlich zu demonstrieren. Für den Abend standen Musik- und Kulturveranstaltungen auf dem Programm.

05.11.2011 14:31
Brendan Berk
Lagerfeuer am Euro-Monument der EZB. Für den Abend planen Occupy-Aktivisten Musikveranstaltungen im Camp. Foto: dapd

Wie in den Wochen zuvor zogen auch an diesem Samstag wieder Menschen jedes Alters durch die Frankfurter Innenstadt, um friedlich gegen „die Macht der Banken und des Geldes“ zu protestieren. Es war bereits die vierte Demonstration seit Mitte Oktober, zu der die Bewegung Occupy Frankfurt aufgerufen hat. Sprecher der Bewegung schätzen, dass rund 1800 Menschen an dem Demonstrationszug teilgenommen haben. Die Polizei sprach am frühen Nachmittag von rund 1200 Teilnehmern.

Vom Startpunkt der Demonstration am Rathenauplatz zogen die Protestler im Zick-Zack-Kurs durch die Frankfurter City und machten dabei mit Tröten jede Menge Lärm. Vorneweg fuhr ein Laster und beschallte die Demonstranten mit Tanzmusik.

Vor dem Gebäude der Deutschen Bank an der Taunusanlage sowie vor der Zentrale der Commerzbank und dem Frankfurter Hauptbahnhof stoppte der Zug jeweils für eine kurze Kundgebung. Dabei berichteten Sprecher unter anderem über die Lage in den verschiedenen Occupy-Camps weltweit. In der Stadt Oakland in den USA sei es nach der gewalttätigen Räumung eines Camps durch die Polizei am Mittwoch zu einem Generalstreik gekommen, hieß es.

Im Frankfurter Occupy-Camp in der Nähe des Gebäudes der Europäischen Zentralbank leben laut Occupy-Sprecher Aaron Kraus zurzeit etwa 200 Menschen. Das Camp sei noch für weitere 14 Tage vom Frankfurter Ordnungsamt genehmigt. Für den heutigen Abend stünden dort bis Mitternacht verschiedene Musik- und Kulturveranstaltungen auf dem Programm.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen