Lade Inhalte...

OB-Wahl Frankfurt Ihre Fragen an Nargess Eskandari-Grünberg

1. UpdateAuf Twitter stellte sich die Frankfurter OB-Kandidatin Nargess Eskandari-Grünberg unter dem Hashtag #FROBcheck Ihren Fragen, begleitet von der FR-Redaktion. Hier das Interview in der Nachlese - und die kommenden Termine.

Nargess Eskandari-Grünberg
Nargess Eskandari-Grünberg von den Grünen will Oberbürgermeisterin von Frankfurt werden. Foto: peter-juelich.com

Nargess Eskandari-Grünberg geht für die Grünen ins Rennen bei der Frankfurter OB-Wahl. Die frühere Integrationsdezernentin spricht sich dafür aus, im Rhein-Main-Verkehrsverbund nach dem Vorbild Wiens ein Jahresticket für 365 Euro einzuführen. Die Verdrängung von Obdachlosen und Drogenabhängigen hält sie für falsch – und fordert, den Frankfurter Weg der Hilfsangebote weiterzuentwickeln.

Die Politikerin stand auf Einladung der FR eine Stunde lang auf Twitter Rede und Antwort über ihren Account @NargessEG. Der Hashtag für unseren FR-OB-Check lautet #FROBcheck.

Mehrfach hat Nargess Eskandari-Grünberg gesagt: Sie wäre gern die erste Migrantin, die Oberbürgermeisterin von Frankfurt oder einer deutschen Großstadt wird. Die 52 Jahre alte Politikerin ist die erste Kandidatin, die bei den Twitter-Interviews der Frankfurter Rundschau mitgemacht hat. Weitere Kandidatinnen und Kandidaten werden folgen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen