Lade Inhalte...

OB-Wahl in Frankfurt „Viele interessiert die OB-Wahl nicht“

Die Griesheimer Ortsbeirätin Michel-Himstedt spricht mit der Frankfurter Rundschau über die niedrige Wahlbeteiligung in ihrem Stadtteil.

Doris Michel-Himstedt
Doris Michel-Himstedt führt die SPD-Fraktion im für Griesheim zuständigen Ortsbeirat. Foto: privat

In keinem Stadtteil ist die Beteiligung bei der OB-Wahl so gering wie in Griesheim (24,6 Prozent). Doris Michel-Himstedt (68), SPD-Fraktionschefin im Ortsbeirat 6, sucht nach Gründen.

Nicht mal jeder vierte Griesheimer Wahlberechtigte hat vor acht Tagen die Stimme abgegeben. Woran liegt das?
In Griesheim gehen fast immer weniger Leute zur Wahl als im stadtweiten Durchschnitt. Das ist in Stadtteilen wie Nied, Sossenheim oder Zeilsheim, wo die Bevölkerung ähnlich zusammengesetzt ist, genauso. In Griesheim gibt es zudem eine Besonderheit: das Arbeiterwohnheim. Dort sind 1100 Wahlberechtigte gemeldet, viele Osteuropäer, von denen die meisten auf dem Bau arbeiten. Ihre Wahlbeteiligung tendiert gegen null. Wenn man die rausrechnen würde, lägen wir vielleicht zwei Prozent höher. Aber das wäre natürlich trotzdem viel zu wenig.

Wissen vielleicht einige Griesheimer mit EU-Staatsbürgerschaft nicht, dass sie wahlberechtigt sind?
Bestimmt. Es gibt Menschen, die die Wahlbenachrichtigung nicht verstehen, aber vor allem jede Menge Leute, die die Wahl nicht interessiert. An den Wahlbezirken kann man sehen, dass dort, wo die Menschen eher schon länger wohnen, die Beteiligung deutlich höher ist als in Siedlungen mit hoher Fluktuation.

Bei der Stichwahl könnte die Beteiligung noch geringer sein.
Ja, das befürchte ich. Zumindest scheinbar wird es ja auch nicht so spannend.

Wie kann man erreichen, dass mehr Leute zur Wahl gehen?
Wir machen natürlich noch Infostände. Ich habe aber nicht wirklich eine Idee, wie sich die Wahlbeteiligung steigern lässt. Dabei ist es ja nicht so, dass sich die Leute nicht für Politik interessieren. Wenn etwas passiert, was sie unmittelbar betrifft, beteiligen sich mehr Menschen. Leider befassen sich manche zu wenig mit Dingen, die über ihre Straße hinausgehen.

Interview: Christoph Manus

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen