Lade Inhalte...

OB-Wahl in Frankfurt „Im Wahlkampf wurden Fehler gemacht“

Der Frankfurter CDU-Chef Jan Schneider über die Niederlage bei der OB-Wahl, die Situation der CDU in Großstädten und seine Vorstellungen für die nächsten Wahlen.

Jan Schneider und Bernadette Weyland
Auf dem Parteitag im Januar 2018 herrschte noch Aufbruchstimmung bei Jan Schneider und Bernadette Weyland. Foto: Monika Müller

Bei der Kommunalwahl 2016 hat die CDU rund 24 Prozent der Stimmen geholt, bei der OB-Wahl nun rund 29 Prozent. Stabilisiert sich die CDU in Frankfurt dauerhaft bei unter 30 Prozent?
Unser Anspruch ist sicherlich nicht, bei diesen Größenordnungen zu bleiben; unser Anspruch ist, wieder bessere Ergebnisse einzufahren. Ich für meinen Teil will mich mit einer zwei an der ersten Stelle nicht begnügen. Wir wollen wieder Ergebnisse haben, wie wir sie bei der Bundestagswahl hatten...

...das waren rund 39 Prozent.
Wir wollen den Menschen in Frankfurt klar machen, dass wir zwar nicht die einfachsten Antworten auf die komplexesten Fragen haben, dafür aber die richtigen Antworten.

Die nächste Wahl ist am 28. Oktober in Hessen. Welche Schwerpunkte wollen Sie dabei setzen?
Bei der Landtagswahl ist traditionell das landespolitische Programm im Fokus, das wird in Frankfurt, Kassel oder Offenbach ganz ähnlich sein. Wir werden uns an den Themen orientieren, die von der Landesebene kommen, etwa dass das Land zwei Drittel der Kita-Kosten – für sechs Stunden am Tag – übernehmen will. Auch die zusätzlichen Investitionen des Landes in den Wohnungsbau in Höhe von rund 1,7 Milliarden Euro sind ein wichtiges Thema. Beides kommt den Menschen in Frankfurt zugute.

Sie haben den Oberbürgermeister im Wahlkampf heftig kritisiert. Wirkt sich das auf die Zusammenarbeit im Magistrat aus?
Wir sind Kollegen im Magistrat und haben den Auftrag, vernünftig und gut zusammenzuarbeiten. Wir sind auch beide Profi genug, um zu wissen, dass man im Wahlkampf etwas andere Töne anschlägt. Ich glaube, jetzt ist erforderlich, dass beide Seiten zum Alltag und zur Tagesordnung zurückkehren.

Interview: Florian Leclerc

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen