Lade Inhalte...

#FROBcheck „Die ABG ist einer der sozialsten Anbieter“

OB Feldmann twittert über günstigen Wohnraum, den kostenlosen ÖPNV, die Eintracht und seinen Musikgeschmack.

OB-Wahlkampf
Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) vor seinem Twitter-Interview. Foto: Peter Jülich

Als fünfter OB-Kandidat hat sich Amtsinhaber Peter Feldmann (SPD) am Freitag auf Twitter eine Stunde lang den Fragen von Userinnen und Usern gestellt. Wir dokumentieren dieses Interview in Auszügen.

Guten Morgen, Herr OB Feldmann. Die Internationalisierung Frankfurts schreitet ungebremst voran. Bezahlbarer Wohnraum steht jedoch weiter in einem krassen Missverhältnis zum stetig steigenden Bedarf. Was wollen Sie zukünftig dagegen unternehmen?
1. Internationalisierung ist gut. 2. für mehr Wohnungen u.a. neues Wohngebiet im Nordwesten, Büroraum umwidmen. 3. Bezahlbare Wohnungen u.a. durch Mietpreisstopp ABG. Dasselbe will ich für Nassauische Heimstätte und GWH, läuft gerade Unterschriftenaktion.

Der Anteil der ABG-Wohnungen ist am Gesamtvolumen nur gering. Kann also nicht alles abdecken. Neue Wohnungen der ABG werden laut HP ab 1900€ für 4 Zimmer angeboten. Also auch hier eine Verschärfung?
Stimmt so nicht. ABG ist neben der NH einer der sozialsten Anbieter auf dem Markt in Frankfurt. Anteil der geförderten Wohnungen bei der ABG haben wir auf 40% erhöht und wollen auf 50% kommen! Plus zusätzlich studentisches und genossenschaftliches Wohnen.

Warum wurde das Lurgihaus oder Teile nicht an öffentliche Träger wie @studi_werk vergeben? Wird die Stadt z.B. bei Studierendenwohnheimen zukünftig weiterhin Vergabe an privatwirtschaftliche Projekte zulassen? Erfahrung zeigt, dass da eher Berufspendler als Studierende wohnen.
1. Ist Land für Studierendenwohnheime zuständig. 2. Baut Stadt Frankfurt trotzdem. 3. PPP-Projekte lehne ich ohnehin ab. Generell brauchen wir sehr viel mehr Wohnplätze für Studenten! Alle städtischen Wohnprojekte sind für Studierende zugänglich!

Wird etwas gegen die steigende Lärmbelästigung in Frankfurt unternommen? Bsp. Dornbusch Eschersheimer Landstraße (Verkehr, U-Bahn jetzt auch am Wochenende durchgängig, Feuerwehrhauptwache).
Hauptquelle Lärm im Süden ist immer noch Fluglärm. Stehe selbstverständlich zu Forderung, Nachtflugverbot um 2 Stunden auszuweiten. Ansonsten gilt im Verkehr Schallschutz wo immer möglich. Gesundheit geht vor Profit.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen