Lade Inhalte...

Eschersheim Hausverbot für OB-Kandidat Stein

Volker Stein zeigt sich befremdet über die Emmausgemeinde in Eschersheim, die seinen Auftritt als Gastredner beim Neujahrsempfang des Gewerbevereins untersagt hat.

Volker Stein
Volker Stein war vom Eschersheimer Gewerbeverein als Gastredner eingeladen worden, doch er erhielt Hausverbot von der Kirchengemeinde. Foto: Christoph Boeckheler

Als „sehr befremdlich“ bezeichnet es der unabhängige OB-Kandidat Volker Stein, dass sich der Kirchenvorstand der evangelischen Emmausgemeinde „erdreistet“ hat, ihm Hausverbot zu erteilen. Stein war Ende vergangener Woche als Gastredner zum Neujahrsempfang des Eschersheimer Gewerbevereins in das Gemeindehaus in Alt-Eschersheim eingeladen gewesen. Die Gemeinde hatte den Zusammenschluss der Geschäftsleute kurzfristig über Steins Hausverbot informiert. Der Gewerbeverein hatte daraufhin seinen Empfang abgesagt.

Da Steins „politische Meinungsäußerungen nicht mit den christlichen Werten, für die die Gemeinde steht, vereinbar sind“, habe sie dem unabhängigen Kandidaten den Zugang verwehrt, heißt es in einer Stellungnahme des Vorstandes.

Für Stein hat die Gemeinde eine besondere Bedeutung. So heiratete er in der Kirche, seine beiden Söhne wurden dort getauft. Auch habe er in den zwölf Jahren als stellvertretender Vorsitzender des Evangelischen Regionalverbandes die Erweiterung der Emmausgemeinde mitgetragen.

„Als es um Kohle ging, haben sie mit mir gesprochen“, sagt Stein. „Aber nicht, wenn es um kritische Meinungsäußerungen geht.“ Von dem Hausverbot habe er nur über den Verein erfahren.

Der Gewerbeverein sei „mehr als überrascht“ von der Entscheidung der Gemeinde, sagt der Vorsitzende Martin Feickert. Steins Besuch sei kein Wahlkampftermin gewesen. Seit Jahren schon feiere der Verein im Gemeindehaus mit Gastrednern aus der Politik.

Der Zusammenschluss der Geschäftsleute möchte der Gemeinde seine Sicht in einem Brief darlegen. Wolle sie danach noch immer Einfluss auf die Gastredner nehmen, „werden wir die Zusammenarbeit beenden“, so Feickert. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen