Lade Inhalte...

OB-Kandidatur in Frankfurt CDU will Weyland als OB-Kandidatin nominieren

Beim Kreisparteitag am heutigen Donnerstag soll Bernadette Weyland als OB-Kandidatin der CDU nominiert werden.

27.04.2017 07:46
Bernadette Weyland (CDU)
Weyland war im Februar als Kandidatin der CDU vorgestellt worden. Foto: Arne Dedert (dpa)

Die Frankfurter CDU will bei ihrem Kreisparteitag am heutigen Donnerstagabend Bernadette Weyland als OB-Kandidatin ins Rennen schicken. Im Kampf gegen SPD-Amtsinhaber Peter Feldmann soll die Finanzstaatssekretärin bei der Wahl im kommenden Jahr die Unions-Schlappe vergessen machen. 2012 hatte Sozialdemokrat Feldmann überraschend gegen den CDU-Kandidaten Boris Rhein gewonnen. Die langjährige Oberbürgermeisterin Petra Roth war zuvor vorzeitig von ihrem Amt zurückgetreten, um den Weg für Rhein frei zu machen.

Die Frankfurter CDU hatte die 59 Jahre alte Weyland Mitte Februar überraschend als Kandidatin vorgestellt. Frankfurts Unions-Chef Uwe Becker verzichtete mit seiner Empfehlung für die Juristin auf eine eigene Kandidatur. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen