Lade Inhalte...

Nordend Für ein besseres Leben

Das Nachhaltigkeits-Netzwerk „Lust auf besser leben“ lädt zur Diskussion am Stadtteilabend. Bei dem ersten Treffen im Nordend sollen ganz grundsätzliche Fragen diskutiert werden.

18.02.2015 10:10
Martín Steinhagen

Das Netzwerk „Lust auf besser leben“ hält am Donnerstag, 26. Februar, erstmals einen Stadtteilabend ab. Ein Austausch mit den Bürgern ist gewünscht. Es soll um Bedürfnisse im Stadtteil gehen und darum, was der zum Schlagwort gewordene Begriff „Nachhaltigkeit“ für die Menschen eigentlich bedeutet.

Da kennen sich die Experten von „Lust auf besser leben“ aus. Rund 25 an nachhaltigem Wirtschaften interessierte Kleinstbetriebe sind in dem Netzwerk miteinander verbunden. Es ist ein „Kompetenzzentrum für nachhaltige Entwicklung“, wie Geschäftsführerin Marlene Haas sagt. Das Netzwerk ist eine gemeinnützige GmbH in Gründung, finanziert aus EU-Projektmitteln und bald auch aus Spenden, erläutert Haas. Ziel sei es, zu einer nachhaltigen Entwicklung und Transformation der Stadt beizutragen. Bei der Beratung von kleinen Betrieben, die sich daran beteiligen wollen, „sind wir gut aufgestellt“, sagt Haas. Jetzt gelte es, die Bürger einzubeziehen. „Pilotstadtteile“ sollen das Nordend und das Gallus sein.

Grundsätzliche Fragen stellen

„Für uns ist das auch ein Experiment“, sagt Haas. Bei dem ersten Treffen im Nordend sollen ganz grundsätzliche Fragen diskutiert werden, sagt sie. „Ich hoffe, dass sich die Menschen darauf einlassen.“ Im Gallus würden zunächst Interviews auf der Straße geführt. Die Ergebnisse würden dazu dienen, eine zweite Gesprächsrunde vorzubereiten.

Dort will das Netzwerk erörtern, „wie wir Nachhaltigkeit gemeinsam greifbar machen können“. Haas geht davon aus, dass im Nordend viele über nachhaltigen Konsum sprechen wollen, weil es dort bereits entsprechende Läden gibt, auch einige, die sich im Netzwerk engagieren. „Wir sollten das Thema aber nicht nur ökologisch betrachten“, sagt sie. „Vielleicht geht es ja für viele auch darum, die eigenen Nachbarn kennenzulernen.“

Der Stadtteilabend am Donnerstag, 26. Februar, beginnt um 18 Uhr im Treff 38 in der Stalburgstraße 38. Weitere Termine sind auf der Webseite zu finden.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen