Lade Inhalte...

Museum für Kommunikation Neues Licht fürs Museum

Die Einrichtung ist bis 2. Oktober geschlossen, um eine energieeffizientere Beleuchtung umzusetzen.

Museumsufer
Das Museumsufer, hier im Bild die Skyline vom Museum für Kommunikation aus betrachtet, ist das Aushängeschild der Kulturstadt Frankfurt. Foto: Rolf Oeser

Das Museum für Kommunikation am Schaumainkai 53 bekommt eine energieeffizientere Beleuchtung. Wie die Einrichtung mitteilt, werden deshalb die Räume und Ausstellungen ab sofort bis 2. Oktober geschlossen sein.

Während der Umrüstung werde es ein Ersatzprogramm und Informationen vor dem Museum im historischen Postbus von 1963 geben. Jeden Mittwoch werde der Bus beispielsweise mit Interessierten nach Heusenstamm fahren. Dort gibt es eine Führung durch das Museumsdepot. Abfahrt ist 14 Uhr. Die Teilnahme kostet zehn Euro.

Am 6. September gibt es eine Lesung über zwei Rivalen am Rhein: Mainz und Wiesbaden. Autor Lothar Schöne wird ab 19 Uhr Erkenntnisse aus seinem Buch aufzeigen. Am 21. September findet zudem ein performativer Stadtrundgang ab 14 Uhr statt.

Im Zuge der Neugestaltung der Dauerausstellung „Mediengeschichte/n neu erzählt!“ im vergangenen Jahr wurde bereits das Untergeschoss mit einem neuen Lichtsystem ausgestattet. Nun solle der Rest des Museums nachziehen, in dem noch die ursprüngliche Technik von 1990 installiert ist.

Bei dem Großprojekt wird die Beleuchtung in den zwei Ausstellungsräumen im ersten und zweiten Obergeschoss, der Kinderwerkstatt sowie im Eingangsbereich und dem Museumscafé vollständig ausgetauscht.

Moderne LED-Anlagen sollten stattdessen Platz finden, heißt es in der Mitteilung weiter.          

Mehr Infos: www.mfk-frankfurt.de

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen