Lade Inhalte...

Mängel beim Brandschutz im Cinestar Metropolis Kino Metropolis stillgelegt

Das Frankfurter Kino Cinestar Metropolis macht vorübergehend dicht. Die Bauaufsicht spricht von Mängeln beim Brandschutz.

28.02.2012 21:39
Die Tür ist offen, doch das Kino an der Eschenheimer Anlage ist erst mal zu. Foto: Andreas Arnold

Das Frankfurter Kino Cinestar Metropolis macht vorübergehend dicht. Die Bauaufsicht spricht von Mängeln beim Brandschutz.

Wegen erheblicher Mängel beim Brandschutz hat die Stadt für das größte Kino Frankfurts, das „Metropolis“ am Eschenheimer Turm, ein „vorläufiges Nutzungsverbot“ ausgesprochen. Der Leiter der städtischen Bauaufsicht, Michael Kummer, sprach am Montagnachmittag von einer „konkreten Gefahr“ für die Besucher und fügte hinzu: „Die zentrale Brandmeldeanlage funktioniert nicht.“

Bei voller Auslastung sitzen in zwölf Sälen des „Metropolis“ genau 3551 Besucher vor den Leinwänden. Damit ist es auch eines der größten deutschen Kino-Zentren. Kummer sagte weiter, der Betreiber müsse jetzt das „Metropolis“ entsprechend den Auflagen der Bauaufsicht „umrüsten“.

Vonseiten des „Metropolis“ hieß es lediglich, es gebe „technische Probleme“. Diese könnten aber bis Mittwoch behoben sein. Kummer bezweifelte das.

In der Frankfurter Kino-Szene war am Montagabend zu hören, die Schließung komme nicht überraschend. Seit einem Jahr gebe es von Verleih-Firmen „heftigste Beschwerden“ darüber, wie „heruntergekommen“ das „Metropolis“ sei und wie schlecht es geführt werde. Betreiber ist die Greater Union Filmpalast Rhein-Main, hinter der ein australischer Konzern steht. (jg)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen