Lade Inhalte...

Löwenbabys Hallo, kleine Raubtierbande

Löwin Zarina bringt im Zoo drei Junge auf die Welt. Was aus dem vierten Fötus geworden ist, gibt den Löwenwärtern allerdings Rätsel auf.

Löwin Zarina
Die Frankfurter Löwin Zarina hat Drillinge zur Welt gebracht. Foto: dpa

Wenn schon, denn schon: Zarina, die Löwin im Frankfurter Zoo, hat bei ihrer ersten Geburt gleich Drillinge auf die Welt gebracht. Auch was das Timing angeht, ließ sie sich nicht lumpen: Etwa Mitte April, hatten die Veterinärinnen ausgerechnet, müsste es soweit sein, aber zehn Tage plus/minus seien immer drin. Pustekuchen, sagte sich dagegen Zarina, nix zehn Tage, und gebar am Samstag. Noch mehr Mitte April geht ja wohl kaum.

„Wir sind sehr froh, dass Zarina ihre erste Geburt so problemlos gemeistert und sich offenbar sofort in die neue Rolle als Mutter eingefunden hat“, lobt Zoodirektor Miguel Casares: „Die Bilder der Kamera in der Wurfbox zeigen drei vitale Jungtiere, die eng bei der Mutter sind und von ihr gesäugt werden.“ In den nächsten Tagen werde das Personal alles überwachen, aber nicht eingreifen, damit sich die Bindung zwischen der sechs Jahre alten Mutter und den Jungen stabil entwickeln kann. Der Löwenvater Kumar muss solange draußen bleiben.

Bei einer Routineuntersuchung vor einigen Wochen hatten die Zootierärztinnen sogar vier Föten in Zarinas Bauch entdeckt. Was aus Nummer vier geworden ist, darüber rätseln die Fachleute noch. Zwar sei die Geburtshöhle per Kamera stets überwacht worden, berichtet Zoosprecherin Caroline Liefke: „Ein Tierpfleger saß vor dem Monitor, konnte aber nicht alles genau sehen.“ Ein weiterer Mitarbeiter sieht sich die Aufzeichnung der Geburt erneut an, aber es sei kaum zu erwarten, dass er mehr herausfinde. „Die Frage, was aus dem vierten Fötus wurde, ist spannend, aber für uns momentan nicht zu beantworten.“

Denkbar, dass ein Welpe tot geboren und von der Mutter gefressen worden sei. Zarina verhalte sich aber insgesamt völlig normal, mit Komplikationen sei nicht zu rechnen. „Die Löwen-Drillinge sind definitiv ein bedeutender Zuchterfolg und ein Highlight für den Zoo Frankfurt“, sagt Kulturdezernentin Ina Hartwig. Sie freue sich sehr über die drei gesunden Löwenbabys und sei gespannt, wie sie sich entwickeln.

Es ist die erste Frankfurter Löwengeburt seit mehr als 14 Jahren. Der Katzendschungel bleibt zunächst noch für Besucher geschlossen. Wann die Welpen zum ersten Mal zu sehen sein werden, ist offen. „Es kann drei Wochen dauern, bis Zarina sie nach draußen trägt“, sagt Caroline Liefke, „aber das entscheidet sie allein.“ Schon möglich, dass es auch nur eine Woche dauere. Man weiß ja jetzt, dass Zarina nicht gern lang rummacht.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen