Lade Inhalte...

Kundgebung Demo gegen Attacken auf Roma

Der Frankfurter Förderverein Roma ruft für Mittwoch, 4. Juli, zu einer Kundgebung vor der Botschaft der Ukraine auf.

Der Frankfurter Förderverein Roma ruft für Mittwoch, 4. Juli, zu einer Kundgebung vor der Botschaft der Ukraine (Vilbeler Straße 29) auf. Hintergrund des Protests in der Innenstadt sind mehrere pogromartige Überfälle auf Angehörige der Roma-Minderheit, die sich laut Medienberichten in den vergangenen Wochen in der Ukraine ereignet haben sollen.

„Die rassistische Gewalt geht von neofaschistischen Milizen aus, die teilweise vermummt, teilweise ganz offen, bewaffnet mit Stöcken und Schusswaffen, Roma angreifen und vertreiben“, zitiert der Förderverein eine Erklärung des in Göttingen ansässigen Bundes-Roma-Verbands, der die Kundgebung ebenfalls auf seiner Webpräsenz bewirbt. „Der Hass gegen Roma entspricht der ultranationalistischen Praxis von Gruppen und Einzelpersonen überall in Europa, die sich für überlegen halten.“ Die Protestkundgebung soll um 18 Uhr beginnen. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen