Lade Inhalte...

Kommentar Verdächtiges Schweigen

Ursula Rüssmann ist Redakteurin der FR. Foto: FR

Dass wir Journalisten mit unseren Fragen nicht immer auf große Auskunftsfreude stoßen, das gehört zu unserem Job. Aber die Wand aus Schweigen, Angst und Einschüchterung, an die man bei Recherchen über die Gülen-Bewegung im Rhein-Main-Gebiet stößt, wächst über das Übliche hinaus und gibt erschreckende Hinweise.

Zunächst muss die Frage an Gülen-Vertreter und -Funktionäre erlaubt sein: Warum die Heimlichtuerei? Warum bekennen sich immer noch nur die allerwenigsten Vereine, die dem Netzwerk des erzkonservativen Islam-Predigers angehören, zu der Verbindung? Gediegen fromm sein und dafür werben darf man hierzulande, solange man nicht Grundrechte anderer gefährdet. Also: Warum die Geheimniskrämerei um Korankurse und Lichthäuser? Was steckt hinter den Schweigemauern?

Diese Frage müssen auch kommunale Ämter wesentlich offensiver als bisher an die Gülen-Vereine richten, denn sie arbeiten häufig mit ihnen zusammen. Die Vereine wiederum profitieren von öffentlichen Geldern, denn sie bieten staatlich geförderte Sprach- und Integrationskurse an. Wenn genau diese Kurse aber, wie inzwischen zahllose Hinweise belegen, wiederholt missbraucht werden zur Rekrutierung inbrünstiger Fethullahcis, dann ist das ein untragbarer Zustand.

Das sehen gerade auch viele Muslime und Musliminnen so. Ihnen machen die Strenge und Abschottung der Gülen-Zirkel, ihre autoritären Führungs- und Lehrmethoden und das überholte Frauenbild Angst. Die Gülen-kritischen Muslime sind im 21. Jahrhundert angekommen: Sie wollen ihre Religion selbstbestimmt leben oder eben auch nicht, und das ist ihr gutes Recht. Gerade sie aber sehen in ihrem Umfeld die Macht und den Einfluss von Gülen-Netzwerken so sehr anschwellen, dass sie sich kaum noch trauen, offen davon zu sprechen. Das ist ein Warnzeichen, das nicht ignoriert werden darf.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen