Lade Inhalte...

Investoren-Preis Gemeinsam stark

Die Rhein-Main-Region wirbt in China um Unternehmen. Erstmals wird der „FRM Investors Award“ verliehen.

Peter Feldmann
Peter Feldmann. Foto: Christoph Boeckheler

In dem Hotelsaal in chinesischen Guangzhou glitzern nicht nur die Tausenden Kristalle der riesigen Kronleuchter von der Decke – es funkelt auch die Frankfurter Skyline von der breiten Leinwand in den Raum. Und auf die sollen vor allem die rund 120 chinesischen Unternehmer ihr Augenmerk werfen. Denn sie hat die Gesellschaft für Standortmarketing Frankfurt/Rhein-Main eingeladen, um die Region als Ort zum Ansiedeln und Investieren zu präsentieren.

Oberbürgermeister Peter Feldmann ist auch mit seiner Delegation da. „Deswegen sind tatsächlich alle Unternehmer gekommen, die sich angemeldet haben“, sagt Eric Menges, Geschäftsführer der Frankfurt/Rhein-Main. Eine Delegation sei „was Offizielles, das zieht bei den Chinesen“. Und so lauschen sie dem OB, der in seiner Rede die Vorteile der Region anpreist: die internationalste Stadt des Kontinents, die größte Messe der Welt, das führende Finanzzentrum Europas, der stärkste Internetknotenpunkt weltweit, die meisten Direktflüge nach China in ganz Europa. Fast sechs Millionen Menschen lebten in dieser Region, zweimal so viele wie in Berlin, sagt Feldmann. „Und das ist viel in Deutschland.“ Das muss er den Chinesen erklären, schließlich befindet er sich gerade in einer 14-Millionen-Stadt. 

Die Größe, sie ist auch ein Grund, warum die Region gemeinsam auftritt. Auftreten müsse, sagt Menges. „Denn nur so können wir mithalten.“ Und wenn Unternehmen angelockt würden, dann „werden Arbeitsplätze geschaffen, und die Gewerbe tragen zur Internationalität der Region bei“, sagt Menges. 

Feldmann hebt vor den Chinesen auch die Lebensqualität in der Region hervor. Der höchste Kulturetat auf nationaler Ebene, die vielen bilingualen Kitas, der Rheingau mit seinen Weinen. Und Frankfurt sei umgeben „von Flüssen, kleinen Dörfern und lieblichen Landschaften“. Wer nicht bereits in Frankfurt lebt, der müsste nun eigentlich sofort umziehen wollen. 

Das erste Mal vergibt die Stadt zudem den „FRM Investors Award“ an chinesische Unternehmen, die sich mit ihren Investitionen in der Region besonders verdient gemacht haben. Preisträger sind der aus Guangzhou stammende Polymerproduzent Kingfa Science & Technology, der Drohnenhersteller DJI und der Medizintechnikhersteller Mindray Medical International aus Shenzhen. 

Für Menges ist die Veranstaltung am Ende ein voller Erfolg. „Es sind direkt drei Firmen aufgesprungen und zu mir gekommen“, sagt er. Sie wollten an Büros und Logistikfläche in der Region kommen. „Das ist sehr selten, dass es sofort so konkret ist.“

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen