Lade Inhalte...

Internationale Automobilausstellung Fakten und Zahlen zur IAA

Wann startet die Automesse IAA? Was kostet der Eintritt? Und wie kommt man am besten zu der Veranstaltung? Alle wichtigen Infos zur Messe auf einen Blick

IAA Frankfurt
Zur Internationalen Automobilausstellung werden wieder zahlreiche Besucher erwartet. Foto: dpa

Für viele ist es das Highlight rund ums Thema Mobilität: Am Donnerstag startet in Frankfurt die Internationale Automobilausstellung IAA. Knapp 1000 Aussteller zeigen brandneue Fahrzeuge, technische Lösungen und mobile Innovationen. Wie sieht die Zukunft des Autos aus? Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen zur Automesse.

Welche Firmen kommen zur IAA?  

994 Aussteller aus 39 Ländern präsentieren sich diesmal bei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) auf dem Frankfurter Messegelände auf knapp 200.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Wegen der Baustelle für die neue Messehalle 12 steht auf dem Freigelände etwas weniger Platz als sonst zur Verfügung.

Was gibt es auf der Automobilausstellung zu sehen?

Mehr als 50 Automarken stellen sich vor. Erstmals auf der Messe sind die chinesischen Hersteller WEY und Chery, erstmals seit Jahren wieder dabei ist McLaren. Diesmal nicht dabei sind dagegen etwa Nissan, Fiat, Alfa Romeo, Peugeot, Mitsubishi, Volvo, Jeep und Tesla.

Mehrere Hundert Zulieferer präsentieren sich in Frankfurt, darunter auch Rückkehrer wie Thyssen-Krupp und Borg Warner.

363 Innovationen kündigt der Veranstalter, der Verband der Automobilindustrie (VDA), für die Messe an. Darunter seien 228 Weltpremieren, so viele wie nie.

Schwerpunkte der IAA: Digitalisierung und alternative Antriebe

Schwerpunktthemen der Messe sind diesmal die Digitalisierung und alternative Antriebe. Mit der „New Mobility World“ bietet die IAA ein neues Format für Innovatoren an. Dort sind etwa SAP und Google vertreten. Im zentralen Freigelände zeigen Hersteller und Zulieferer wie Audi, Daimler, Volkswagen, Bosch, Continental und ZF automatisierte und digitalisierte Fahrprogramme.

Tageskarten für die Automesse ab 12 Euro

Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet die IAA , die diesmal unter dem Motto „Zukunft erleben“ steht, am Donnerstag, 14. September.

Fachbesucher dürfen schon am Donnerstag und Freitag, 14. und 15. September, 9 bis 19 Uhr, auf das Gelände. Erster Publikumstag ist Samstag, 16. September. Bis Sonntag, 24. September, sind die Messehallen und das Außengelände jeweils von 9 bis 19 Uhr für Besucher geöffnet.

Tageskarten für normale Besucher kosten im IAA-Webshop für einen Samstag oder Sonntag 14 Euro, für einen Werktag zwölf Euro. An den Kassen der Messe sind sie je zwei Euro teurer. Ermäßigte Tickets für Schüler, Studenten und Bezieher von ALG II kosten 7,50 Euro. Kinder bis sechs Jahre dürfen kostenlos hinein. Nachmittagstickets für den 18. bis 22. September gibt es für acht Euro im Webshop, für zehn Euro an der Kasse; ermäßigte Nachmittagstickets gibt es für 4,50 Euro an der Kasse. Sie gelten jeweils von 15 bis 19 Uhr.

So klappt die Anreise zur IAA

Die Deutsche Bahn bietet IAA-Besucher Tickets zum Festpreis an, die für eine Fahrt in der zweiten Klasse 69,50 Euro ohne Zugbindung, 49,50 Euro mit Zugbindung kosten.

Autofahrer sollten der Verkehrsführung folgen, die sie je nach Auslastung auf einen bestimmten Parkplatz bringt. Pünktlich zur IAA sind am Westkreuz Frankfurt neuartige Wegweiser in Betrieb genommen worden.

Mehr zur Automobilausstellung im Internet

Mehr unter www.iaa.de/besucher

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier iaa2017

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum