Lade Inhalte...

Hotels in Frankfurt Mit dem Auto bis zum Hotelzimmer

Im Frankfurter Flughafen-Stadtteil Gateway Gardens entsteht ein neuartiges Hotel. Hotelgäste werden dort ihre Autos mit speziellen Aufzügen direkt vor eines von 40 geplanten so genannten Carloft-Zimmern bringen können.

Hotels in Frankfurt
Im Frankfurter Flughafen-Stadtteil Gateway Gardens entsteht ein achtes Hotel. Foto: Rolf Oeser

Im Flughafen-Stadtteil Gateway Gardens entsteht ein achtes Hotel. Noch in diesem Jahr soll der Bau eines dreizehngeschossigen Hauses mit 241 Zimmern beginnen, dessen Konzept sich besonders an Autofahrer richtet, die ihren Wagen selbst auf Geschäftsreise so nah wie möglich bei sich haben wollen. Spezielle Aufzüge werden die Autos direkt vor eines von 40 geplanten so genannten Carloft-Zimmer bringen, in dem Elektroautos auch geladen werden können. 

„Die Suche nach einem freien Parkplatz und einer Ladestation entfällt fortan“, wirbt der künftige Betreiber des Hotels, das in diesem Jahr gegründete Unternehmen B’mine Hotels. Es hat sich zum Ziel gesetzt, in Zusammenarbeit mit dem Entwickler Carloft Development bis 2026 zehn Hotels zu eröffnen. Das Frankfurter Hotel, dessen Entwicklung der Immobilienbereich der Fraport AG übernimmt, wird nach einem Haus in Düsseldorf das zweite dieses Konzepts sein.

 Das neue Hotel in Rollbahnnähe soll mit einem Restaurant und einer Bar im zwölften Stock und einer Dachterrasse auch Gäste, die in Frankfurt und Umgebung wohnen, anlocken. Ein Bereich für Veranstaltungen, Tagungen und Kongressen entsteht, in den mit einem Spezialaufzug auch Fahrzeuge mit bis zu 4,9 Tonnen gelangen können. Eine Tiefgarage mit 58 Stellplätzen ist geplant.

Im selben Bereich des Flughafen-Stadtteils will das Bauunternehmen Goldbeck mit Hauptsitz in Biefefeld ein Bürogebäude für seine bisher rund 150 Beschäftigten im Rhein-Main-Gebiet errichten. Es soll bereits Ende 2019 fertig werden. Die Investition unterstreiche die Bedeutung des Standorts Frankfurt, sagt Geschäftsführer Jan-Hendrik Goldbeck. Dieser soll wachsen. Goldbeck sucht derzeit 30 neue Beschäftigte.  

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen