Lade Inhalte...

Hochhäuser in Frankfurt Hochhausquartier kann kommen

Gleich vier bis zu 228 Meter hohe Wohn- und Bürotürme sollen auf dem früheren Deutsche-Bank-Areal am Roßmarkt entstehen.

Der Magistrat hat die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Bau des Hochhausquartiers „Four“ geschaffen, eines aus vier Türmen bestehenden Ensembles auf dem früheren Deutsche-Bank-Gelände am Roßmarkt. Stimmt das Stadtparlament in seiner Dezembersitzung der Änderung zu, tritt der neue Bebauungsplan für das Areal noch dieses Jahr in Kraft.

Nach dem geänderten Bebauungsplan können auf dem Grundstück ein 228, ein 173, ein 120 und ein 100 Meter hohes Hochhaus entstehen. Bisher stand dort nur ein schwarzer 90 Meter hoher Turm, den die Deutsche Bank nutzte. Statt gut 166 000 Quadratmetern sollen auf dem Innenstadtareal nun 219 000 Quadratmeter Geschossfläche entstehen können. Dass der Magistrat diese immense bauliche Verdichtung ermöglicht, begründet er mit dem begrenzten Flächenpotenzial „zur Deckung der Bedarfe des Finanzsektors“. Vom Bau neuen Wohnraums auf den zuvor gewerblich genutzten Flächen verspricht er sich eine Belebung und Öffnung des zuvor abgeschotteten Geländes. Dazu sollen auch neue öffentliche Räume wie ein Stadtplatz beitragen.

Der Bauherr des Hochhaus- Ensembles, der Projektentwickler Groß & Partner, hat bereits begonnen, das Areal freizumachen. Das schwarze Hochhaus soll bis Ende der Woche abgerissen sein. Die denkmalgeschützte Zeile an der Junghofstraße ist entkernt, die Fassade wird mit einem Gerüst gestützt.

Etwa 650 Wohnungen sollen im neuen Quartier Platz finden, neue Büros Arbeitsplätze für etwa 4000 Menschen bieten. Hotels der Marken Hyatt und Kimpton sowie die Großkanzlei Baker McKenzie stehen bereits als Mieter fest. Groß & Partner rechnet mit einer Fertigstellung im Jahr 2023.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen