Lade Inhalte...

Galopprennbahn Initiative sammelt Unterschriften gegen DFB-Akademie

Der Protest gegen die DFB-Akademie auf dem früheren Gelände der Frankfurter Galopprennbahn ebbt nicht ab. Eine Initiative fordert den Bau von Wohnungen - mit dabei: Rennklub-Sprecher Carl-Philip Graf zu Solms.

15.01.2018 13:40
Frankfurt
Entwurf des Aachener Architektenbüros Kada und Wittfeld für die DFB-Akademie. Foto: kadawittfeldarchitektur/DFB/dpa

Der Protest gegen den in Frankfurt geplanten Bau einer DFB-Akademie ebbt nicht ab. Eine im November gegründete Bürgerinitiative hat nach eigenen Angaben damit begonnen, Unterschriften für ein erneutes Bürgerbegehren zu sammeln. Sie will erreichen, dass die Stadt Frankfurt prüft, ob auf dem Gelände der ehemaligen Galopprennbahn statt des Leistungszentrums nicht Wohnungen entstehen könnten.

„Die Frage wurde bislang nie gestellt“, sagte Mitglied Carl-Philip Graf zu Solms am Montag der dpa. Bis wann die für das unter dem Motto „Wohnraum statt DFB-Palast“ stehende Begehren notwendigen Unterschriften zusammengetragen werden sollen, sei noch unklar. „Es gibt keinen zeitlichen Druck“, sagte zu Solms.

Für den Sprecher des Rennklubs gehe es dabei inzwischen nicht mehr darum, die inzwischen geräumte Rennbahn zu erhalten.

Vor drei Jahren war eine Initiative erst klar mit ihrem Vorhaben gescheitert, das Projekt mit einem Bürgerentscheid zu kippen. Die Stadt Frankfurt will die Tribüne an der Galopprennbahn im Frühjahr abreißen. (dpa/lhe) 

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier Rennbahn

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen