Lade Inhalte...

Frankfurt-Sossenheim Neue Kita für Sossenheim

Im Frankfurter Stadtteil Sossenheim eröffnet im Sommer eine neue Kindertagesstätte. Sie bietet 20 Krippenplätze und 60 Kindergartenplätze. Der Bedarf an Betreuungsplätzen ist in Sossenheim damit fast gedeckt.

13.03.2015 13:21
Ferdinand Sander
Bald gibt es 80 Betreuungsplätze mehr. Foto: dpa

Im Sommer öffnet eine neue Kindertagesstätte im Ortskern, Alt Sossenheim 9, ihre Türen. Das hat Michael Burbach bei der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats 6 am Dienstagabend bekanntgegeben. Er ist Geschäftsführer der Gesellschaft für Jugendarbeit und Bildungsplanung, dem Träger der Kita. Die neue Einrichtung bietet 20 Krippenplätze und 60 Kindergartenplätze.

Die Gruppenräume werden in einem ehemaligen Supermarkt eingerichtet. Dazu habe man das Gebäude vollständig entkernen müssen, sagt Burbach. Es bekommt einen neuen Fußboden, neue Fenster und wird mit Fluchttreppen ausgestattet. Denn das Flachdach des Gebäudes musste aufgestockt werden, um genug Platz zu bieten. Rund 850 Quadratmeter stehen zur Verfügung.

Im Untergeschoss des Supermarktgebäudes sollen die Waschküche, Lagerräume und die Küche, eingerichtet werden. Damit das Essen vom Herd zügig in die Gruppenräume der Kinder gelangt, wird auch ein Aufzug eingebaut. Außerdem sollen Eltern im Untergeschoss einen Aufenthaltsraum erhalten, damit sie während der Eingewöhnungszeit ihrer Jüngsten in der Nähe sein können.

Parkplatz wird zu Freigelände

Dunkel werde es dort nicht sein, versichert Burbach. Auch im Keller gebe es Fenster. Die lassen Tageslicht in einen Mehrzweckraum. Dort haben die Kinder bei schlechtem Wetter „genug Platz zum herumtoben“, sagt Burbach. Wenn die Sonne scheint, können die Kinder zum Spielen nach draußen. Auf dem Parkplatz des alten Supermarktes wird nämlich ein Freigelände von 720 Quadratmetern Größe eingerichtet.

So viel Platz „gibt es in der Stadt nicht oft“, sagt Burbach. Noch ist nicht entschieden, wie die Fläche gestaltet wird. Zunächst sollen die Bauarbeiten im Supermarkt abgeschlossen werden. Fest stehe, dass an vielen Stellen Rasen die alten Pflastersteine ersetzen soll. Zudem werden Spielgeräte aufgestellt. Und auch eine „Buddelkiste“ werde es geben, sagt Burbach.

Damit in Zukunft keine Raumnot drohe, sind die Gruppenräume mit je 45 Quadratmeter gleichgroß. Sollte sich die Gruppenzahl oder -größe ändern, muss sich laut Burbach niemand in zu kleinen Räume drängen.

Nach Angaben des Stadtschulamts werden in Sossenheim 218 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren benötigt, zumindest um das städtische Versorgungsziel von 40 Prozent zu erreichen. Im November gab es nur 28 Plätze. In diesem Jahr eröffnen aber neben der Kita im alten Supermarkt mit 20 Plätzen noch Einrichtungen der evangelischen Regenbogengemeinde und der Organisation SOS-Kinderdorf mit insgesamt 70 Krippenplätzen.

Das Stadtschulamt teilt mit, dass außerdem der Neubau einer Kinderkrippe mit 72 Plätzen schon im Investitionsplan der Stadt vorgesehen sei. Damit wäre der Bedarf an Betreuungsplätzen nahezu gedeckt.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen