Lade Inhalte...

Frankfurt-Ostend EZB checkt den Brandschutz

Wenn es am Neubau der Europäischen Zentralbank im Frankfurter Ostend am Mittwoch raucht, handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Test: Die Notenbank lässt die Brandsicherheit in ihrer künftigen Zentrale prüfen.

01.07.2014 15:00
Der Umzug der EZB-Mitarbeiter ist für Ende dieses Jahres geplant, feierlich eröffnet wird die neue Zentrale voraussichtlich Anfang 2015. Foto: Monika Müller

Wenn es am Neubau der Europäischen Zentralbank im Frankfurter Ostend am Mittwoch raucht, handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Test: Die Notenbank lässt die Brandsicherheit in ihrer künftigen Zentrale prüfen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) testet in den nächsten Wochen die Brandsicherheit in ihrer künftigen Zentrale im Frankfurter Ostend. Der erste der Versuche sei für diesen Mittwoch (2.7.) geplant, teilte die Notenbank am Dienstag mit. Vorsorglich wies die EZB darauf hin, dass dabei Rauch beziehungsweise Dampf aus der ehemaligen Großmarkthalle und dem Büroturm aufsteigen könne. Der Rauch sei nicht gesundheitsgefährdend. Die Tests seien regulär vor Inbetriebnahme jedes neuen Hochhauses notwendig. Der Umzug der EZB-Mitarbeiter ist für Ende dieses Jahres geplant, feierlich eröffnet wird die neue Zentrale voraussichtlich Anfang 2015. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum