Lade Inhalte...

Frankfurt-Bornheim Neue Treppe ab April

Seit April 2015 ist die Rolltreppe an der U-Bahnstation Bornheim Mitte oberhalb der Saalburgstraße außer Betrieb. Doch Fahrgäste müssen sich noch immer gedulden. Die Anlage wird voraussichtlich erst Ende April fertiggestellt.

Die U-Bahnstation Bornheim-Mitte Foto: Christoph Boeckheler

Bis die Rolltreppe an der U-Bahnstation Bornheim Mitte oberhalb der Saalburgstraße wieder funktioniert, müssen sich die Fahrgäste noch gedulden. Voraussichtlich Ende April wird die Anlage fertiggestellt, teilt die Verkehrsgesellschaft Frankfurt auf Anfrage mit. Bereits seit April 2015 ist die sogenannte Fahrtreppe 4 auf Grund eines Getriebeschadens außer Betrieb.

„Da bei diesem Typ kein 1:1-Austausch des Getriebes möglich ist, konnte die Fahrtreppe nicht mehr instandgesetzt werden“, teilt VGF-Sprecher Bernd Conrads mit. Dass sich die Reparatur so lange hinzieht, liege an der vergaberechtlichen Vorgabe, die Erneuerung öffentlich auszuschreiben.

Den Auftrag für eine neue Treppe hat die Verkehrsgesellschaft im August vergeben. „Da Fahrtreppen technische Anlagen sind, die speziell und individuell für einen bestimmten Einsatzort gefertigt werden, brauchen solche Einzelanfertigungen Zeit“, sagt der VGF-Sprecher.

Die Anlieferung der Rolltreppe ist für den 3. und 4. März vorgesehen. Derzeit liege der VGF aber noch keine Genehmigung vor. Für den Austausch der Rolltreppe ist ein Kranwagen nötig. Die Berger Straße muss dafür ab Saalburgstraße vorübergehend voll gesperrt werden. Bis die Treppe aber in Betrieb geht, wird es voraussichtlich noch bis Ende April dauern, so die VGF.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen